Logo oben

Schrotenschule Tuttlingen

Letzte Änderung am 28.11.2018 17:20

Aktuelles




28. November 2018

Adventsaktion 2018

Wie schon in den vielen Jahren vorher spenden die großen und die kleinen Schrotenfamilienmitglieder für Menschen, die dringend unsere Hilfe benötigen.

Auch diesmal sind unsere Geschenke und Spenden bestimmt für


Wir werden wieder deutlich mehr Frauen als Männer beschenken dürfen. Das heißt, wir brauchen ca. 90% Päckchen für Frauen und 10% Päckchen für Männer.

Hier nochmal eine Liste der bevorzugten Dinge für Senioren:

Andere sinnvolle Dinge sind natürlich auch möglich.

15-12adventskranz.gif
Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Aktion !

Jetzt wünschen wir euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung eurer Päckchen.

Termin: Die Aktion mit den Geschenken läuft bis zum Freitag, den 14.12. 2018






23. Juli 2018

Abschied

Wie jedes Jahr müssen wir uns nicht nur von unseren Viertklässlern, sondern auch von Lehrkräften verabschieden.

Diesmal sind es "nur" zwei, die im nächsten Schuljahr nicht mehr an der Schrotenschule sein werden.

Diese wurden heute im Rahmen einer kleinen Feier "offiziell" verabschiedet, der letzte Schulttag ist ja erst übermorgen!



Es sind schon kleine Geschenke vorbereitet. Unsere tollen Einladungskarten zum Schroten-Sommerzauber sind auch dabei.


Im oberen Gang ist von Frau Hermann der Tisch schön gestaltet worden und alle sind jetzt da.


Unsere drei Musikerinnen sind auch bereit.


Die Blicke wenden sich nach oben, ...


... als Sara das Begrüßungslied beginnt.


Sie spielt "Amelie".


In ihren einleitenden Worten sagt Frau Scharre, dass für sie so ein Abschied immer schwer sei, weil halt ein Stück Schrotenschule uns verlässt.


Frau Sharma war in diesem Jahr bei uns, um unsere Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse in der Förderklasse zu betreuen. Sie hat dabei eine sehr gute Arbeit geleistet.


Frau Sharma bedankt sich anschließend bei den Kollegen, aber auch bei den Kindern für die Zeit bei uns in der Schrotenschule.


Nun nimmt Patrizia am Klavier Platz ...


... und spielt sehr gefühlvoll ihr Stück "Pour Adeline".


Nun ist Frau Brunner dran. Sie ist erst im Februar zu uns gekommen, um Frau Tosun zu ersetzen, die mit ihrem Referendariat begonnen hat. Eigentlich war sie für Immendingen vorgesehen, aber Frau Scharre hat sie für uns "abgefischt". Zusammen mit Frau Martin hat sie dann die 2a geführt.

Frau Brunner wird im nächsten Schuljahr in Tengen unterrichten. Das ist näher an ihrem Wohnort in der Schweiz.


Hier das "offizielle Verabschiedungsbild".


Auch Frau Brunner hat es an unserer Schrotenschule gut gefallen.


Zum Abschluss des offiziellen Teils greift noch Ushini ...


... in die Tasten.


"Für Elise" hat sie für heute ausgesucht.


Dann werden die Gläser ausgeteilt.


Da greifen gerne alle zu, und dann ...


... heißt es: "Zum Wohl! Auf eure Zukunft!"





Auch die drei Musikerinnen erheben ihr Glas.


Allerlei Leckereien gibt es noch.


Auch da machen die drei Mädchen gerne mit.

Ihr habt es euch verdient!


18. Dezember 2017

Adventsaktion 2017 (2)


17-12adventsaktioni005.jpg

Wie in jedem Jahr haben sich in den letzten beiden Wochen viele Geschenke für die bedürftigen  Tuttlinger  Senioren hier angesammelt.

17-12adventsaktioni065.jpg

Heute ist Frau Storz vom Seniorenamt der Stadt gekommen, um die Pakete abzuholen. Nach der großen Pause versammeln sich die "Einlader" zum Erinnerungsbild.

17-12adventsaktioni105.jpg

Heute morgen hat es geschneit wie verrückt und der Pfosten, der den Schulhof für Fahrzeuge sperrt, ist eingefroren. Deshalb kann Frau Storz nicht bis an die Tür fahren und die Geschenke müssen raus auf den Parkplatz getragen werden.

17-12adventsaktioni125.jpg

Oh, ihr solltet doch aufpassen! Es ist GLATT!

17-12adventsaktioni185.jpg

In einer langen Reihe tragen die Kinder und Herr Müller die Päckchen zum Auto.

17-12adventsaktioni245.jpg

So, einladen!

Und dann wollen wir hoffen, dass die Geschenke auch in diesem Jahr viel Freude bereiten.

Danke an alle, die sich daran beteiligt haben!

30. November 2017

Adventsaktion 2017

Wie schon in den vielen Jahren vorher spenden die großen und die kleinen Schrotenfamilienmitglieder für Menschen, die dringend unsere Hilfe benötigen.

Diesmal sind unsere Geschenke und Spenden bestimmt für

Was ins Päckchen soll, erfährst du auch bei deinem Klassenlehrer.

Das könnte in ein Päckchen für Senioren:

Wenn du mit Packen fertig bist:

Auch unsere „Heinzelmännchen– Advents-Schecks" gibt es wieder:

Für Staub saugen, Geschirrspüler ausräumen, einkaufen, Oma helfen, Schnee schippen, Plätzchen backen usw. kannst Du Dir einen oder mehr Euros verdienen, das auf dem „Scheck“ eintragen und das Geld dann spenden.

Die Schecks bekommst du beim Klassenlehrer oder du kannst sie  hier herunterladen und selber ausdrucken.

15-12adventskranz.gif

Jetzt wünschen wir euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung eurer Päckchen und bei den Arbeiten.

Termin: Die Aktion mit den Geschenken läuft bis zum Montag, den 18.12. 2017, Geldspenden werden bis zum letzten Schultag angenommen.





25.07.17

Abschied

Zum Ende des Schuljahrs werden wieder mehrere Lehrpersonen unsere Schrotenschule verlassen. Diese wurden heute im Rahmen einer kleinen Feier offiziell verabschiedet.



17-07abschied01.jpg

Man hat sich wieder im Gang zwischen den Treppen versammelt und Frau Scharre spricht die Begrüßungsworte.

17-07abschied03.jpg

Auch Frau Sum und Frau Konrad, die in den letzten beiden Jahren verabschiedet wurden, sind gekommen.

17-07abschied04.jpg

Musik gehört natürlich auch dazu. Patrizia aus der 3b eröffnet das Programm mit einem toll vorgetragenen "Für Elise".

17-07abschied06.jpg

Auch den schwierigen Mittelteil spielt sie souverän.

Großen Beifall gibt es natürlich für sie.

17-07abschied09.jpg

Als erstes kommen unsere "Pontis" dran. Vor nunmehr 18 Jahren gab es die erste "Ponti-Klasse", damals ein Versuch, Kinder mit Behinderung im Rahmen einer Außenklasse der Sonderschule an einer normalen Grundschule zu unterrichten. Herr Schilling und Frau Streng haben das mit viel Herzblut getan.

In vielen Kooperationen mit den Grundschulklassen zeigte es sich, dass dies ein sehr guter und erfolgreicher Weg der Inklusion ist.

Leider soll dieses Erfolgs-Modell auslaufen.

Unsere jetzigen Pontis sind aus dem Grundschulalter heraus und werden ab September in Emmingen mit der Werkrealschule kooperieren.

Da es derzeit zu wenige Kinder für eine neue Ponti-Klasse gibt, werden Herr Schilling und Frau Streng an ihre Stammschule zurückkehren.

Wir hoffen, dass es aber auch bei uns in naher Zukunft doch wieder eine Ponti-Klasse mit euch gibt!


17-07abschied11.jpg

Frau Streng bekommt ihren Abschieds-Blumenstrauß.

17-07abschied14.jpg

Frau Brenner hat für die Verabschiedeten nette Päckchen mit selbst hergestellten Seifen gemacht.

17-07abschied15.jpg

Kaffeeseife ist auch dabei. Der Geruch davon scheint Franzi nicht zu behagen.

17-07abschied17.jpg

Herr Schilling packt ...

17-07abschied18.jpg

... seine neue Namenstasse aus.

17-07abschied20.jpg

Er berichtet noch ein wenig von den Anfängen vor 18 Jahren und den erfolgreichen Kooperationen, die es im Laufe der Zeit so gab.

17-07abschied21.jpg

Nun kommt wieder Musik. Jonathan aus der 4b spielt auf seinem Saxofon ...

17-07abschied24.jpg

... mit CD-Begleitung noch einmal eine der wunderschönen Harry-Potter-Melodien, die er schon beim Benefizkonzert präsentiert hat.

Toll!

17-07abschied26.jpg

Alle lauschen gebannt.

17-07abschied29.jpg

Nun ist Frau Nestel dran. Die war für einige Jahre als Religionslehrerin bei uns und hat sich vor einiger Zeit entschlossen, eine späte weitere Ausbildung zur Sonderschullehrerin zu machen.

Nach dem eigentlichen Studium in Rottenburg hat sie ihr Praktikum und ihre "Lehrzeit" bei uns und unseren Pontis absolviert. Inzwischen ist sie geprüfte Sonderschulllehrerin und wird im nächsten Jahr an der Johann-Peter-Hebel-Schule unterrichten.

17-07abschied31.jpg

Hier bedankt sie sich für die schöne Zeit bei uns.

17-07abschied32.jpg

Auch sie bekommt ein Seifen-Päckchen überreicht.

17-07abschied35.jpg

Dann ist es Zeit, einzuschenken, und ...

17-07abschied38.jpg

... ein Gläschen ...

17-07abschied41.jpg

... auf die Verabschiedeten zu trinken.

17-07abschied37.jpg

Auch die drei Musikanten dürfen mit anstoßen.

17-07abschied42.jpg

Frau Kisner hat ihr Referendariat bei uns gemacht und im Februar ihre Prüfung abgelegt.

Sie wird bald in Villingen unterrichten. Wir hätten sie auch gerne hier behalten.

17-07abschied46.jpg

Auch für sie ist ein Päckchen mit selbst hergestellten Seifen vorbereitet.

17-07abschied48.jpg

Natalie aus der 4b ist wieder als Pirat gekommen und spielt zum Playback sehr gekonnt eine  Melodie aus "Piraten der Karibik".

17-07abschied50.jpg

Dazu benutzt sie im fliegenden Wechsel zwei Flöten: Eine runde Flöte aus Ton ...

17-07abschied53.jpg

... und ihre Blockflöte.

Beide spielt sie in wunderschöner Tongebung.

Echt super, Natalie!

17-07abschied56.jpg

Frau Vanoucek war für ein Jahr bei uns und hat mit Frau Lehmann zusammen die Inklusionskinder aus Klasse 2 betreut. Sie verlässt uns in Richtung Trossingen.

17-07abschied57.jpg

Auch sie bekommt das für heute typische Geschenk überreicht.

17-07abschied60.jpg

Zum Schluss des offiziellen Teils spielt Patrizia aus der 3b noch einmal ...

17-07abschied63.jpg

... wunderschön den "Spanischen Tanz".

17-07abschied36.jpg

Diese Riesenbrezel hat die Gäste schon lange angelacht und ...

17-07abschied66.jpg

... wird nun von Frau Isbrecht ...

17-07abschied68.jpg

... angeschnitten.

17-07abschied69.jpg

Es gibt aber auch noch andere Leckereien ...

17-07abschied70.jpg

... und Desserts.

So kann man noch eine Weile gemütlich zusammensitzen.

17-07abschied73.jpg

Danke an die Musiker für ihre Mitwirkung an der Feier!

Hier genießen sie ihr wohl verdientes Eis.



Den Verabschiedeten wünschen wir alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!



24.05.2017

Preisverleihung "Europäischer Wettbewerb"

Am 64. "Europäischen Wettbewerb" haben auch unsere Vierer unter Leitung ihrer Kunstlehrer Steffen Müller und Gerlinde Maurer teilgenommen.

Die Aufgabe war, sich vorzustellen, mit einer Zeitmaschine in die europäische Vergangenheit oder Zukunft zu reisen und dies in einem Bild zu dokumentieren.

Sieben Schrotenschüler waren unter den Preisträgern. I

m Tuttlinger Landratsamt fand am 24.05. die Preisverleihung statt.

Da die 4b an diesem Tag auf Kraftstein war, konnten nur die Kinder der 4a an der Veranstaltung teilnehmen.

In diesem Zeitungsartikel wird alles ganz genau erklärt:


17-05%20Kunstwettbewerb%20GB.jpg

(Bitte anklicken zum Vergrößern)


Einen Ortspreis haben gewonnen:

Ahmed Khalaf (4a)

Asya Kuslu (4a)

Samira Loos (4a)

Alessa Ruisz (4b)

Finn Rauch (4b)

Max Stumpf (4b)

Nicole Thees (4b)



Sogar einen Landespreis hat erreicht:

Natalie Hasenkampf (4b)



Hier sind die Werke unserer Sieger, die derzeit im Landratsamt zu sehen sind:

17-05%20Kunstwettbewerb%20Natalie%20Hasenkamp.jpg

Natalie

17-05%20Kunstwettbewerb%20Ahmed%20Haj%20Khalaf.jpg

Ahmed

17-05%20Kunstwettbewerb%20Alessa%20Ruisz.jpg

Alessa

17-05%20Kunstwettbewerb%20Finn%20Rauch.jpg

Finn

17-05%20Kunstwettbewerb%20Maximilian%20Stumpf.jpg

Max

17-05%20Kunstwettbewerb%20Nicole-Kim%20Thees.jpg

Nicole

17-05%20Kunstwettbewerb%20Samira%20Loos.jpg

Samira
17-05%20Kunstwettbewerb%20Gruppenbild.jpg
Hier noch einmal alle unsere Preisträger.

Herzlichen Glückwunsch!


27. April 2017

Eröffnung der Ausstellung "Schulkunst: Bild - Material -  Objekt" im Landratsamt

Mit vielen Rednern und Musik ist die Ausstellung eröffnet worden. Unser Herr Müller als Schulkunstbeauftragter des Schulamts Konstanz hatte einen wesentlichen Anteil an der Organisation.

Er hat den Gästen auch das Thema erklärt: Aus Alltagsmaterialien sollten die Kinder neue Kunstobjekte schaffen.

Teilgenommen haben Schüler aller Altersgruppen aus insgesamt 19 Schulen in näherer und weiterer Umgebung.

Unsere Schrotis waren mit zwei Gemeinschaftswerken vertreten: Eine Collage aus umgemodelten Fahrradschläuchen und einem Brett voller leerer Flaschen unter dem Titel "I copli della svolpa". (Bilder davon weiter unten).

Ganz ausführlich wird die Eröffnung in diesem Zeitungsartikel beschrieben: (anklicken zum Vergrößern)

17-04kunstLRA_GrB.jpg


17-04kunstLRA_01.jpg

Eine kleine Band aus der LURS Tuttlingen lieferte gekonnt den musikalischen Rahmen.

17-04kunstLRA_02.jpg

Viele Zuschauer waren da, darunter auch einige Schrotis mit ihren Eltern.

Ganz links sitzen die "hohen Herren" in einer Reihe.

17-04kunstLRA_03.jpg

Unser Herr Müller bei seinem Vortrag.

17-04kunstLRA_04.jpg

Die Fahrradschlauchtiere aus der 4a.

17-04kunstLRA_05.jpg

Und hier die verpackten Flaschen, ebenfalls aus der 4a.


Stellvertretend hier noch ein paar weitere Ausstellungsstücke:

17-04kunstLRA_06.jpg

Auch aus Bierdeckeln kann man interessante Werke machen.

17-04kunstLRA_07.jpg

Das waren Schüler der Realschule Gosheim.

17-04kunstLRA_08.jpg

Ein verwandelter Fußball.

17-04kunstLRA_09.jpg

Auch ein ausgedientes Buch kann zum Kunstwerk werden.

17-04kunstLRA_10.jpg

Oder einfaches weißes Kopierpapier verwandelt sich  zu wunderlichen Personen mit edlen Bewegungen.

Wer mehr sehen will:

Die tolle Ausstellung ist noch bis zum 18. Mai innerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Landratsamts zu besuchen.

Der Eintritt ist natürlich frei.


16. Dezember 2016

Adventsaktion 2016

Auch dieses Jahr hatten wir zu unserer traditionellen Adventsaktion aufgerufen.

Es sollten wieder Päckchen für bedürftige Tuttlinger Senioren gepackt werden, die sich immer sehr über die Geschenke und vor allem über die kleinen Briefe freuen.

In den letzten Tagen ist der Berg vor dem Hausmeisterzimmer immer größer geworden.


16-12adventsaktion005.jpg

Heute morgen legte auch Sarah aus der 3a noch ein Päckchen dazu.


16-12adventsaktion009.jpg

Und diese Mama brachte auch noch eins.

16-12adventsaktion013.jpg

Und es ist dann im Lauf des Vormittag noch einiges mehr dazugekommen.

16-12adventsaktion021.jpg

Gegen 11 Uhr kam Frau Storz von der Stadt mit ihrer "Assistentin", um die vielen Päckchen abzuholen.

Im Lauf der nächsten Woche sollen sie an die Senioren verteilt werden.

16-12adventsaktion029.jpg

Das "Auflade-Team" aus der 4b steht auch bereit!

16-12adventsaktion033.jpg

Und dann geht es los!

16-12adventsaktion065.jpg

In einer Reihe stellen sich die Kinder hinter dem Kombi an.

16-12adventsaktion057.jpg

Und ruck zuck ist der große Geschenkeberg ...

16-12adventsaktion077.jpg

... vom Schulhaus in Frau Storz' Auto umgezogen!

16-12adventsaktion073.jpg

So, fertig!




Hoffen wir, dass unsere "Päckle" bei den Senioren wieder eine herzliche Weihnachtsfreude auslösen!



Frau Storz wird uns hoffentlich am letzten Schultag wieder davon berichten!




25. November 2016

Adventsaktion 2016

Wie schon in den vielen Jahren vorher spenden die großen und die kleinen Schrotenfamilienmitglieder für Menschen, die dringend unsere Hilfe benötigen.

Diesmal sind unsere Geschenke und Spenden bestimmt für

Was ins Päckchen soll, erfährst du auch bei deinem Klassenlehrer.

Das könnte in ein Päckchen für Senioren:

Wenn du mit Packen fertig bist:

Auch unsere „Heinzelmännchen– Advents-Schecks" gibt es wieder:

Für Staub saugen, Geschirrspüler ausräumen, einkaufen, Oma helfen, Schnee schippen, Plätzchen backen usw. kannst Du Dir einen oder mehr Euros verdienen, das auf dem „Scheck“ eintragen und das Geld dann spenden.

Die Schecks bekommst du beim Klassenlehrer oder du kannst sie  hier herunterladen und selber ausdrucken.

15-12adventskranz.gif

Jetzt wünschen wir euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung eurer Päckchen und bei den Arbeiten.

Termin: Die Aktion läuft bis zum Freitag, den 16.12. 2016




04. August 2016

Zeitungsartikel über die Schrotenschule

Das stand heute in der Zeitung:
16-08verabsch_konrad_zimmermann.jpg

(anklicken zum Vergrößern)


28. Juli 2016

Offizielle Ernennung zum Konrektor

Am letzten Schultag tauchte in der großen Pause überraschend unser zuständiger Schulrat, Herr Preiss, bei uns auf.

Nanu, was will denn der?

16-07konrektor02.jpg

Herr Preiss bittet unseren Herrn Müller aufzustehen.

16-07konrektori03.jpg

Er hat nämlich die offizielle Ernennungsurkunde zum Konrektor mitgebracht.

Herr Müller macht ja schon ein ganzes Schuljahr tolle Arbeit auf seinem neuen Posten, aber bisher war er nur zum Konrektor "bestellt" und noch nicht "ernannt". Das ist nämlich ein kleiner, aber feiner Unterschied.

16-07konrektori05.jpg

Die Urkunde wird hier verlesen und überreicht.

16-07konrektor10.jpg

Jetzt ist Herr Müller ein richtiger und offizieller Konrektor!

Herzlichen Glückwunsch!




26. Juli 2016

Verabschiedung von Frau Konrad und Frau Zimmermann

Im Rahmen einer kleinen Feier wurden heute Frau Konrad und Frau Zimmermann verabschiedet, die eine offiziell in den Ruhestand, die andere in ihr Sabbatjahr, an das sich dann der Ruhestand anschließen wird.

16-07verabsch_edith_beate002.jpg

Im Vorraum des 2. Stocks ist eine Runde aufgebaut.

16-07verabsch_edith_beate005.jpg

Frau Scharre begrüßt alle, die da sind.

16-07verabsch_edith_beate007.jpg

Musik gehört natürlich auch dazu. Oben warten schon unsere beiden Musikanten.

16-07verabsch_edith_beate011.jpg

Patricia aus der 2b spielt wunderschön ein Stück, das sie zusammen mit ihrer Klavierlehrerin komponiert hat.

Boaaaah, toll!

16-07verabsch_edith_beate012.jpg

Die Zuhörer sind fasziniert von dem gefühlvollen, sauberen Spiel.

16-07verabsch_edith_beate016.jpg

Frau Konrad ist als erstes dran.

16-07verabsch_edith_beate018.jpg

Frau Scharre verweist auf die vielen Jahre, die sie an der Schrotenschule verbracht hat und erzählt einiges von den Dingen, die sie hier so bewerkstelligte.

16-07verabsch_edith_beate020.jpg

Nun gibt es die Urkunde, die Frau Konrad offiziell in den Ruhestand versetzt.

16-07verabsch_edith_beate027.jpg

Nun bläst Jonathan aus der 3b ein Stück auf seinem Saxofon. Er wird von einer CD begleitet und er spielt ebenfalls ganz toll und gefühlvoll.

16-07verabsch_edith_beate030.jpg

Das gibt wie bei Patricia einen Riesenapplaus!

16-07verabsch_edith_beate032.jpg

Nun ist Frau Zimmermann an der Reihe. Sie ist 1980 erstmals an die Schrotenschule gekommen, war zwischendurch wie Frau Konrad einige Jahre im Mutterschutz und hat 1989 wieder mit dem Schuldienst aungefangen.

16-07verabsch_edith_beate037.jpg

Frau Scharre verweist auch hier auf die vielen Verdienste, die sich Frau Zimmermann bei uns erworben hat.

Sie erhält aber noch nicht die offizieller Ruhestandsurkunde, die bekommt sie erst nächstes Jahr.

Ein von den Kollegen und Kolleginnen unterschriebener Abschiedsgruß muss für heute genügen.

16-07verabsch_edith_beate038.jpg

Das  "offizielle" Verabschiedungsbild.

16-07verabsch_edith_beate044.jpg

Nun spielt Patricia noch einmal ein Stück auf dem Klavier.

16-07verabsch_edith_beate047.jpg

Auch die beiden Elternbeiratsvorsitzenden sind gekommen.

16-07verabsch_edith_beate048.jpg

Herr Hilzinger überreicht Frau Brugger-Teufel ein kleines Abschiedsgeschenk. Sie ist für Frau Nestel als Religionslehrerin eingesprungen, die während des ersten Halbjahr kurzfristig zu einer zusätzlichen Ausbildung zugelassen wurde.

Nun wird sie wieder an ihrer Stammschule in Spaichingen unterrrichten.


16-07verabsch_edith_beate050.jpg

Frau Obenloch hat ihre Referendarzeit bei uns verbracht und ist nach ihrer erfolgreichen Prüfung nun eine "richtige" Lehrerin.

Normalerweise kommen die Referendare nach ihrer Ausbildung an eine andere Schule, deshalb hat der Elternbeirat ein Abschiedsgeschenk für sie vorbereitet.

Aber diesmal ist es anders: Frau Obenloch bleibt bei uns, was uns sehr freut. Erst heute Morgen ist die offizielle Bestätigung vom Schulamt dafür eingegangen!

Ihr Geschenk bekommt sie natürlich trotzdem.

16-07verabsch_edith_beate051.jpg

Herr Bodo hatte einen Vertrag über ein Jahr, das er bei uns erfolgreich als neuer  "Sportchef" verbracht hat. Auch er sollte ein Abschiedsgeschenk bekommen.

Aber wie es aussieht, wird uns Herr Bodo doch erhalten bleiben. Wir würden uns freuen, wenn das klappt!

16-07verabsch_edith_beate062.jpg

Frau Konrad und ...

16-07verabsch_edith_beate069.jpg

... Frau Zimmermann erhalten ebenfalls ein Eltern-Geschenk, verbunden mit Dank für die geleistete Arbeit über die vielen Jahre und guten Wünschen für den Ruhestand.

16-07verabsch_edith_beate078.jpg

Frau Konrad spricht abschließend noch ein paar Worte.

16-07verabsch_edith_beate063.jpg

Tja, und dann heißt es: Zugreifen!

16-07verabsch_edith_beate074.jpg

Die beiden Musikanten sitzen mittlerweile auch bei den Lehrern und genießen Saft und Eis.

Das habt ihr euch verdient!

16-07verabsch_edith_beate095.jpg

So sitzt man noch eine Weile in gemütlicher Runde zusammen.





26. Juli 2016

Abschlussgottesdienst

Wie immer ging es am vorletzten Schultag gemeinsam zur Kirche Maria Königin, zum Abschlussgottesdienst.


16-07godi02.jpg

Yosita trägt einen Begrüßungsspruch vor.

16-07godi03.jpg

Der Gottesdienst steht unter dem Thema: "Alles hat seine Zeit".

16-07godi04.jpg



16-07godi07.jpg



16-07godi09.jpg



16-07godi15.jpg

Frau Brugger, Frau Berghaus und Herr Gärtner lesen hier gemeinsam eine Geschichte aus "Momo" zum Thema "Zeit" vor.

16-07godi19.jpg

Die Lieder werden wie immer von einer kleinen Band begleitet.

16-07godi21.jpg

Frau Keller hat ebenfalls etwas zum Thema "Zeit" beizutragen.

16-07godi24.jpg

In langer Reihe stehen die Viertklässler und tragen die Fürbitten vor, ...

16-07godi27.jpg

... jeweils unterbrochen von einer Strophe "Ausgang und Eingang".

16-07godi34.jpg

Herr Zimmermann und seine Musiker geben alles ...

16-07godi36.jpg

... und spielen "Danke", bis sich die Kirche endgültig geleert hat.






26. Juli 2016

Eis

Heute gab es etwas ganz besonderes bei uns!

Normalerweise gehen viele Lehrer mit ihren Klassen an einem der beiden letzten Schultage in die Stadt, um ein "Jahresabschluss-Eis" zu genießen.

Kürzlich kam die Idee auf: Wieso lassen wir das Eis nicht zu uns kommen?

16-07eis002.jpg

In der ersten großen Pause stand dann ein Eiswagen auf dem Hof, der die Kinder mit leckerem Gefrorenen versorgte.

16-07eis003.jpg

In einer langen Reihe stellten sich die Schrotis geduldig an.

16-07eis005.jpg

Auch die Pontis greifen gerne zu!

16-07eis007.jpg

Na, das ist doch was!

16-07eis008.jpg

Überall glückliche Kindergesichter.

16-07eis009.jpg

Da die Schlange doch seeeeeehr lang war, mussten wir die große Pause etwas verlängern.

Da hatte aber wohl niemand was dagegen!

Eine prima Idee!



25. Juli 2016

Dienstjubiläum

Lehrer Rainer Zimmermann kann auf 40 offizielle Dienstjahre zurückblicken.

27 davon verbrachte er nach Stationen in Weilstetten (bei Balingen) und Ehningen (bei Böblingen) hier an unserer Schrotenschule. Eine ganz schön lange Zeit...

16-07%20Zimmermann40.jpg

Hier bekommt er von Rektorin Ute Scharre-Grüninger die Urkunde überreicht.


16. Juli 2016

Abschied 1

16-07abschied1_01.jpg

Frau Brugger-Teufel war jetzt für ein Jahr vertretungsweise bei uns die katholische Religionslehrerin. Sie ist für Frau Nestel  eingesprungen, die sich kurzfristig zu einer zusätzlichen Ausbildung ernschieden hat.

Ab nächstem Schuljahr wird sie wieder an ihrer Stammschule in Spaichingen unterrrichten.

Heute wurde sie mit einem kleinen Präsent aus unserer Schule verabschiedet.


11. Mai 2016

Preisverleihung im Landratsamt

16-05preiskunstLRA.jpg
Beim diesjährigen Europäischen Wettbewerb, dem ältesten europäischen Kunstwettbewerb für Schüler, haben sechs Schülerinnen und Schüler der Schrotenschule einen Ortspreis und zwei Schüler sogar einen Landespreis gewonnen.
Die Lehrer Steffen Müller und Gerlinde Maurer unterrichteten die erfolgreichen Schüler. Alle bekamen von Landrat Bär eine Urkunde und einen Kinogutschein überreicht, die Landespreise enthielten dazu noch einen Buchpreis.
Die Kunstwerke sind zwei Wochen im Foyer des Landratsamtes Tuttlingen ausgestellt.


10. Mai 2016

7. Benefizkonzert: Offizielle Scheckübergabe

Unser diesjähriges 7. Benefizkonzert war wieder sehr erfolgreich und hat über 1000 Euro eingebracht. Toll!

Der Zählautomat der Sparkasse hat sogar noch etwas mehr ausgerechnet, als unsere eigenen Geldzähler!

Heute hat die feierliche Übergabe der Spende an den Verein "Mongolia Help" stattgefunden. Dazu trafen sich die Kinder der Schule in der Eingangshalle. Die kleine Feier wurde von Chor und Orchester mit zwei Liedern aus dem Programm des Benefizkonzerts umrahmt.

Da der Initiator des Projekts, der Fotograf Frank Riedinger aus Fridingen, verhindert war, kam Emil Buschle in die Schrotenschule.  Wie er später betonte, diesmal nicht in seiner Funktion als 1. Bürgermeister der Stadt Tuttlingen, sondern als zweiter  Vorsitzender des Vereins "Mongolia Help".

16-05benefiz_scheck040.jpg


Ausführlicher Bericht dazu

hier.



25. April 2016

7. Benefizkonzert

Zum siebten Mal veranstalteten wir nun unser Benefizkonzert mit Nachwuchstalenten aus der Schrotenschule.

Wieder unterstützten wir ein Projekt mit direktem Bezug zu Tuttlingen.

Es war zum zweiten Mal das Projekt des Fotografen Frank Riedinger aus Fridingen, der damit Straßenkindern in der Mongolei hilft.

(Mehr dazu unter http://www.mongolia-help.org)

Das Konzert war wieder ein voller Erfolg! (ausführlicher Bericht hier)

Gut 1000 Euro werden auf das Konto von Mongolia Help überwiesen!

Das stand am 27.04. im "Gränzboten":

16-04Benefiz_GB.jpg

(zum Vergrößern anklicken)


06. März 2016

Preisverleihung in Sindelfingen

Unsere Vierer haben ja mit ihrem Religionsprojekt einen Preis von 1000 Euro gewonnen.

Zur Preisverleihung in Sindelfingen war jede Gewinnerschule mit 10 Personen eingeladen. Von der Schrotenschule gingen die vier beteiligten Lehrer und sechs Schüler mit.

Auch unser Kultusminister Stoch war bei der Preisverleihung dabei.

Auf der Bühne wurden die siegreichen Projekte vorgestellt und die Beteiligten interviewt. Dann gab es den Scheck über 1000 Euro.

Zum Schluss gab es ein Erinnerungsbild zusammen mit dem Minister:
preisverleihung_schrotenschule.jpg
Nochmals herzlichen Glückwunsch an euch alle!

05. Januar 2016

Adventsaktion 2015 (4)

Leider hat es vor Weihnachten ein kleines Problem gegeben, so dass die Geschenke für die Flüchtlingskinder noch nicht ausgeliefert werden konnten.

Heute morgen hat die gesamte Schulleitung zusammen mit Frau Moller vom Elternbeirat und ihrer Mutter und Niklas Martin als Helfer in drei Autos die von den Eltern und Kindern der Schrotenschule gespendeten Geschenke zur BEA nach Immendingen gefahren.

Man wurde am Tor kontrolliert, durfte dann hineinfahren und vor den Gebäuden der BEA die Geschenke entladen und in den ersten Stock in die "Schule" tragen. Dort werden in einem Unterrichtsraum die Kinder zwischen 6 und 14 Jahren von ehrenamtlichen Lehrerinnen unterrichtet.



16-01bea1.jpg

Im Stuhlkreis machte man zuerst mit einem Wollknäuel eine Vorstellungsrunde und ein Kennenlernspiel, ...

16-01bea2.jpg

... bevor jedes Kind ein Weihnachtsgeschenk erhielt.

16-01bea3.jpg

Auf den Päckchen stand außen drauf, ob es für ein Mädchen oder für einen Jungen ist und für welches Alter.

16-01bea4.jpg

Nach der Übergabe sangen die Kinder noch "Bruder Jakob" in ihren Muttersprachen. Dieses Lied gibt es sogar in Afghanistan.

Und am Schluss überreichten die Kinder ein Banner, auf dem in ihren Muttersprachen auf ausgeschnittenen Händen "Danke" steht.


20. Dezember 2015

Adventsaktion 2015 (3)

Im Rahmen unserer kleinen Weihnachtsfeier haben sich Frau Storz und Frau Schad persönlich bei den Schrotis für ihre Spenden bedankt. Siehe dort.

Die Geschenke für die Flüchtlingskinder in Immendingen sind inzwischen auch ausgeliefert.

17. Dezember 2015

Adventsaktion 2015 (2)

Gestern ist der Termin für die Pakete abgelaufen.

So sah es vorgestern aus:

15-12advent02.jpg

Das sind die Päckcen für die Senioren.

15-12advent18.jpg

Und auf der anderen Seite liegen die Pakete für die Flüchtlingskinder in Immendingen.

15-12advent07.jpg

Heute war Frau Storz von der Stadt Tuttlingen mit ihrer "Assistentin" da, um die Senioren-Pakete abzuholen.
Die vier Kinder werden beim Einladen helfen.
Alle haben sich zum Erinnerungsbild aufgestellt.

15-12advent10.jpg

Jetzt geht es los!

15-12advent11.jpg

Wenn so viele Hände helfen ...

15-12advent12.jpg

... ist die Arbeit schnell getan!

15-12advent15.jpg

Bald ist der Kombi voll beladen.

Wir hoffen, dass sich die Senioren über die Geschenke freuen!


Achtung: Die Aktion mit den Geldspenden läuft noch bis Dienstag weiter!





2. Dezember 2015

Adventsaktion 2015 (1)

Wie schon in den vielen Jahren vorher spenden die großen und die kleinen Schrotenfamilienmitglieder für Menschen, die dringend unsere Hilfe benötigen.

Diesmal sind unsere Geschenke und Spenden bestimmt für

Du darfst für beide Gruppen packen. Was ins Päckchen soll, erfährst du auch bei deinem Klassenlehrer.

Das könnte in ein Packchen für Senioren:

Die Flüchtlingskinder in der in der Erstaufnahmestelle in Immendingen wünschen sich z.B:

Wenn du mit Packen fertig bist:

Auch unsere „Heinzelmännchen– Advents-Schecks" gibt es wieder:

Für Staub saugen, Geschirrspüler ausräumen, einkaufen, Oma helfen, Schnee schippen, Plätzchen backen usw. kannst Du Dir einen oder mehr Euros verdienen, das auf dem „Scheck“ eintragen und das Geld dann spenden.

Die Schecks bekommst du beim Klassenlehrer oder du kannst sie hier herunterladen und selber ausdrucken.

15-12adventskranz.gif

Jetzt wünschen wir euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung eurer Päckchen und bei den Arbeiten.

Termin: Die Aktion läuft bis zum Mittwoch, den 16.12. 2015




23. September 2015

Eröffnung des neu gestalteten Spielplatzes

Der Spielplatz am Ende der Bruderhofstraße wurde neu gestaltet und heute offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Schrotenschule und Schrotenkindergarten wurden von der Verwaltung gebeten, an der kleinen Feier mitzuwirken.

15-09spielplatz06.jpg

Auch OB Beck und Michael Hensch von der Stadt sind da.
Links zwei Eltern aus dem Wohngebiet, die sich ebenfalls an der Planung der Umgestaltung beteiligt haben.

15-09spielplatz08.jpg

Viele Zweitklässler der Schrotenschule umd einige Musiker aus der 4a haben sich bereit erklärt, heute Nachmittag freiwillig zu kommen.

In einer Blitzaktion wurde zuvor noch das letztwöchige Einschulungslied in ein Spielplatzlied umgeprobt:

Nun heißt es: "Herzlich willkommen, hier auf dem Spielplatz!"

15-09spielplatz09.jpg

OB Beck im Gespräch mit Frau Scharre

15-09spielplatz13.jpg

Erstaunlich viele Leute sind bei dem kühlen Wetter auf dem neuen Spielplatz!

15-09spielplatz14.jpg

Hier hören Herr Beck und Frau Scharre den Kindern des Schroten-Kindergartens zu, die ebenfalls zwei Lieder beitragen.

15-09spielplatz23.jpg

Nun hält OB Beck seine kleine Eröffnungsrede und bedankt sich bei den Planern, den ausführenden Firmen, aber natürlich auch bei den Kindern, Lehrern und Eltern, die heute mitmachen.

15-09spielplatz25.jpg

Zum Schluss lädt er alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss mit Getränk ein.

Und die Schroten-Zweier schmettern unter Leitung von Musiklehrer Rainer Zimmermann noch einmal ihr "Alle Kinder lernen lesen".

Die letzten Worte des Liedes sind: "Hallo Kinder jetzt geht's los!"


Das passt prima zu: "Hallo Kinder, jetzt geht's los! Spielen!!!"


16. September 2015

Neue Spielgeräte

Im letzten Jahr sind aus der "Elternkasse" viele neue Pausengeräte angeschafft worden. Diese sind von den Kindern begeistert angenommen worden.

Der Förderverein hat dann beschlossen, noch einmal die gleiche Summe einzusetzen und den Spielvorrat damit weiter aufzustocken.

15-09spielgeraete.jpg

In den Sommerferien wurden die bestellten Sachen geliefert und heute von Fördervereinsvorstand Christian Sassor an die Schule übergeben.

15-09spielgeraete2.jpg

Die Kinder freut's!


11. September 2015

Begrüßung

Fast die ganze Woche waren die Lehrer täglich mehr oder weniger lange in der Schule, um einiges für das neue Schuljahr vorzubereiten.

Heute traf man sich schon um 9 Uhr zu einem kleinen Frühstück, dann ging es nochmals an diverse Vorbereitungsarbeiten, bevor nach einem gemeinsamen Mittagessen um 13 Uhr die offizielle Konferenz begann.

Frau Scharre begrüßte dabei unsere neue junge Kollegin Frau Lehmann (leider ohne Foto), und hieß insbesondere ...
15-09glk015.jpg
... unseren neuen Konrektor Steffen Müller offiziell in der Schrotenschule willkommen.

(Eigentlich war er schon seit Anfang der Ferien eifrig damit beschäftigt, zusammen mit Frau Scharre die Lehrerversorgung und vieles andere zu organisieren..)

Zu Frau Müller (links im Bild) sagte sie: "Ihr Mann wird in Zukunft wohl manchmal mehr Zeit mit mir verbringen, als mit Ihnen!"


15-09glk008.jpg

Auch Schulrat Preiss war gekommen, um den neuen Konrektor offiziell in die Schule einzuführen.


15-09glk019.jpg

Die Ernennungsurkunde hat Steffen Müller längst bekommen, aber "fürs Foto" wird die Szene noch einmal nachgestellt. Alle haben Spaß dabei!

15-09glk020.jpg

Zum Schluss richtet  der neue Konrektor auch noch ein paar Worte an die neuen Kollegen und natürlich an seine neuen Vorgesetzten.

15-09glk028.jpg

Und darauf darf natürlich auch mit einem Gläschen angestoßen werden!


Viel Erfolg und Spaß bei der sicher nicht einfachen Arbeit als Konrektor!





29. Juli 15

Abschied 2

Am letzten Schultag wurde im Rahmen einer Dienstbesprechung auch unsere langjährige Vertretungslehrerin Frau Wurdak verabschiedet. Bei der ersten "Verabschiedungsrunde" konnte sie leider nicht dabei sein.

15-07letztschultag_111.jpg


Frau Wurdaks Kinder gingen vor vielen Jahren hier in die Grundschule, und bald danach hat sie sich bereit erklärt, bei uns einzuspringen, wenn Not am Mann ist.

Und wir haben sie oft gebraucht!

Nun zieht sich in den schulischen Ruhestand zurück und konzentriert sich voll auf ihre neuen Aufgaben als Oma!



24. Juli 15

Abschied 1

Vier Lehrer verlassen zum Jahresende unsere Schule. Heute wurden sie im Rahmen einer Dienstbesprechung offiziell verabschiedet und bekamen ihre Urkunden ausgehändigt. 

Für drei von ihnen geht ein langes, erlebnisreiches Lehrerleben zu Ende, und für eine geht es jetzt erst richtig los!

Heute findet die Dienstbesprechung nicht im Lehrerzimmer, sondern im Gang oberhalb der ersten Treppe statt.

Zuerst gibt es einen Begrüßungsschluck, den Frau Eppel serviert.

Dem feierlichen Anlass entsprechend gibt es auch Musik. Hier warten die drei Musikanten auf ihren Auftritt.

So, jetzt sitzen alle.

Max aus der 4a eröffnet den feierlichen Teil mit seiner Trompete und der "Eurovisions-Melodie".

Frau Scharre erzählt, was sich während der teils sehr langen Lehrerlaufbahnen unserer Verabschiedeten alles so im Schulleben getan hat. Es gab doch so manche Veränderungen und Herausforderungen, im Großen wie im Kleinen.

Patricia aus der 1b spielt sehr gefühlvoll ...

... und perfekt auf dem Klavier. Wow!

Als erstes ist dann Frau Sum dran.

Frau Scharre blickt auf ihre vielen Jahre und ihr Wirken an der Schrotenschule zurück.

Als Geschenk gibt es heute ein Tablett mit alten Kollegiums-Fotos.

Die Taschentücher sind bereit!

Jonathan (2b) rockt auf dem Saxofon.

Toll!

 

Herr Sattler war 30 Jahre lang an der Schrotenschule und hat so einiges erlebt.

Das wird er später noch näher erläutern.

Auch er bekommt sein Abschieds-Tablett.

Noch ein schönes Klavierstück, ...

... prima gespielt von Patricia.

Leider geht auch unser "Küken" Frau Koch von der Schrotenschule ab. 

Seit 2010 ist sie bei uns, und wir hätten sie gerne behalten.

Aber sie wird demnächst heiraten und künftig an ihrem neuen Wohnort bei Balingen unterrichten.

Viel Glück auf dem weiteren Lebensweg, liebe Simone!

Ein Stück im Stil von "Pink Panther", geblasen noch einmal von Jonathan.

Herr Hilzinger bedankt sich im Namen der Elternschaft bei den Verabschiedeten. 

Er hebt insbesondere die Verdienste von Konrektor Ebel hervor, der ebenfalls in den Ruhestand geht.

Auch die Eltern haben Geschenke mitgebracht.

Erst sind die Damen dran, ...

... dann die Herren.

Zum Schluss gibt Herr Sattler in seiner nachdenklichen, aber humorvollen Art noch einen Rückblick auf seine Jahre an der Schrotenschule.

Zuerst hatte er sich mit Händen und Füßen gegen seine Versetzung an eine Grundschule gewehrt, und bald war dann doch der glücklichste Lehrer auf der Welt.

Er berichtet von tollen Festen im Kollegenkreis, Schulfesten mit tollen Aufführungen, gewaltigem Fasnettreiben, Abenteuern beim einstigen "Nach-Volleyball", hat aber auch kritische Worte über nicht nur positive Veränderungen allgemein und auch an unserer Schule.

"Aber das wisst ihr ja alle schon!"

(... war ein oft wiederholter Satz in seiner Rede)

 

Gut gesprochen, Gerhard!

 

 

So, drei Tage habt ihr noch, dann ist für euch das Kapitel "Schrotenschule" abgeschlossen, und ein neuer Abschnitt beginnt. 

Aber die Tür bei uns steht allzeit für euch offen.

 

 

12. Mai 15

Zeitungsartikel über unser 6. Benefizkonzert

Unten stehender Artikel über unser tolles Benfizkonzert zu Gunsten der Schule "Ecole vinante" in Marokko war heute im Gränzboten zu sehen: 

 

 

23. April 15

Schrotenlehrer üben am Feuerlöscher

Da die Lehrer der Schrotenschule für den hoffentlich nie eintretenden Notfall gerüstet sein wollen, gab es eine kleine Fortbildung mit der Tuttlinger Feuerwehr. Thema war der Feuerlöscher.

Also saßen heute mal die Lehrer auf der Schulbank und lernten zunächst imSchulhaus einiges über Arten, Aufbau und Funktion von Feuerlöschern.

 

 

Dann ging es zum praktischen Teil in den Schulhof. Hier ist das Feuerwehrauto geparkt.

Die Lehrer dürfen das nagelneue Übungslöschgerät ausprobieren. Früher hat man das Löschen an echten Ölbränden geübt, das gab aber eine ziemliche Schweinerei.

Das neue Gerät ist mit Gas beheizt und das Feuer kann nach dem Löschen schnell wieder angezündet werden.

Feuerwehrmann Heiko war übrigens auch mal an der Schrotenschule und damals in Herrn Zimmermanns 1. Klasse.

 

Da der Feuerlöscher meist nur an der Wand hängt, ist es schon gut, ihn einmal richtig ausprobieren zu können.

Hier wird ein Papierkorbbrand simuliert.

Referendarin Frau Obenloch löscht ihn.

Auch Frau Scharre hat das Feuer schnell im Griff.

Frau Eppel ...

... und Frau Martin machen auch mit.

So, das Feuer ist aus!

Prima.

Heute haben nicht die Schüler, sondern die Lehrer mal was gelernt und geübt!

 

Danke an die "Drei von der Feuerwehr"!

 

18. Dezember 14

Abschied von Frau Isbrecht

Nach der weihnachtlichen Abschlussfeier gab es noch eine kleine Lehrerkonferenz.

In diesem Rahmen verabschiedete das Kollegium Frau Isbrecht, die demnächst Mama wird und ab Januar im Mutterschutz ist.

 

Frau Scharre überreichte ihr ein von allen Kollegen gestaltetes Album mit guten Wünschen und weitere "Gschenkle".

 

Die bisher von von Frau Isbrecht geführte 1a  übernimmt ab Januar Herr Zimmermann. Dessen "kleine" 4c musste dafür leider aufgelöst werden. Die Kinder der 4c wurden auf die 4a und die 4b verteilt und werden somit im für sie letzten halben Schroten-Jahr von Herrn Sattler und Frau Koch unterrichtet.

 

 

18. Dezember 14

Adventsaktion 2014 (4)

 

Im Rahmen der weihnachtlichen Abschlussfeier am letzten Schultag vor den Ferien berichtet Frau Scharre von der zu Ende gegangenen wieder sehr gelungenen Adventsaktion.

Frau Storz, sie arbeitet im Seniorenbüro der Stadt, ist wie schon im letzten Jahr gekommen, um sich im Namen der Senioren zu bedanken. 

Sie sagt, dass manche von ihnen so gerührt sind, dass sie vor Freude weinen, wenn sie die von den Schrotis gepackten Päckchen und vor allem die kleinen Briefe bekommen.

 

Emma aus der 4b war gestern als "Botschafterin" der Schrotis mit auf dem Witthoh, als die Päckchen an die Flüchtlingskinder ausgeliefert wurden.

Sie berichtet von den eindrücklichen Erlebnissen dort.

(siehe weiter unten)

Zum Schluss überreicht Frau Scharre noch einen dicken Geldbeutel an Frau Storz:

Zusätzlich zu den vielen Päckchen für Senioren und Flüchtlingskinder sind noch einmal über 200 Euro von den Schrotis erarbeitet worden:

Sie haben wieder kleine und größere Aufträge in der Familie oder bei den Nachbarn ausgeführt und das damit verdiente Geld dann gespendet.

Der Beweis dafür sind die "Arbeitsschecks", die Frau Storz ebenfalls mitnehmen darf.

 

 

17. Dezember 14

Adventsaktion 2014 (3)

Nach der Schule fuhren drei Lehrer und zwei Schrotis in zwei Autos auf den Witthoh, um im dortigen Flüchtlingsheim die vielen von euch gespendeten Pakete abzugeben.

Dort oben war es zugig und eiskalt!

Schnell waren auch ein paar Flüchtlingskinder zur Stelle und halfen beim Ausladen.

Wir brachten alles ins Büro der Heimleiterin Frau Mielke.

Die freute sich sehr über die Päckchen. Aber am meisten freuten sich natürlich die Kinder.

Es waren nur ein paar wenige da, andere waren mit ihren Eltern mit dem Bus zum Einkaufen in die Stadt gefahren.

Frau Mielke zeigte uns das Heim, in dem derzeit über 200 Personen leben. Platz ist "eigentlich" nur für 150.

In diesem Haus sind Familien untergebracht, im anderen wohnen Einzelpersonen.

Und während Frau Mielke uns berichtete, hörten wir lautes Freudengeschrei aus einem der Zimmer.

Dieses Mädchen hat es nicht ausgehalten und ihr Paket gleich aufgemacht. Sie kam heraus, um uns begeistert ihre neuen Schätze zu zeigen.

Auch ihre Freundin packte dann gleich im Gang ihr Paket aus und strahlte überglücklich!

 

Wir hoffen, dass die Geschenke bei den anderen genau so gut ankommen!

 

 

12. Dezember 14

Adventsaktion 2014 (2)

Heute ist der Termin für die zu spendenden Päckchen abgelaufen. Einige hat Frau Scharre noch mit Schrotenkindern im Unterricht gepackt.

Das sind alles Geschenke für die Flüchtlingskinder vom Witthoh. Sie werden Anfang nächster Woche "ausgeliefert".

Und hier sind die Geschenke für die Tuttlinger Senioren.

Frau Scharre mit den beiden Damen von der Stadt Tuttlingen, die die Verteilung an die Senioren organisieren.

Sie freuen sich sehr über die vielen Päckchen, die ihr gebracht habt.

Diese Kinder aus der 4c werden die Senioren-Päckchen gleich verladen.

An die Arbeit!

Und in wenigen Minuten verschwindet alles im geräumigen Kombi.

Dann hoffen wir nun, dass die Beschenkten eine große Freude damit haben werden!

Achtung: Geldspenden können noch bis nächsten Mittwoch abgegeben werden!

 

 

Dezember 14

Adventsaktion 2014 (1)

 

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder so eine tolle Adventsaktion durchführen wie die letzten Jahre.

Ihr habt drei Möglichkeiten zur Auswahl:

·         Auf dem Witthoh sind zur Zeit 26 Kinder, die als Flüchtlinge ihre Heimat verlassen mussten. Die würden sich über ein Geschenk sehr freuen.

Du kannst bei Frau Scharre einen Päckchenanhänger holen, auf dem der Name und das Alter eines der Kinder steht, und du kannst dann ein ganz persönliches Päckchen für genau dieses Kind packen. Ein kleiner Brief gehört natürlich auch dazu.

·         Auch die Senioren in Tuttlingen haben sich sehr über eure Päckchen und insbesondere eure kleinen Briefe gefreut. Beim Klassenlehrer bekommst du eine Liste, was als Geschenk für ältere Leute passend wäre. Auch hier sind, wie gesagt, kleine Briefe besonders begehrt! Schreibt auf das Päckchen: für eine Omi oder für einen Opi, damit das Geschenk auch passt.

Hier noch mal eine Auflistung der Dinge, über die sich Senioren freuen würden:

Tee/Kaffee/Wein

Haltbare Lebensmittel (Nudeln, Schokolade, Kekse...)

Kekse/Lebkuchen/Pralinen

Duschgel/Shampoo/Bodylotion/Seife

Handcreme/Fußcreme

Rätselheft/Romanheft

Bonbons/Traubenzucker

Kerzen/Teelichter batteriebetrieben

ABS-Socken/Kuschelsocken

Kalender, Tages-Abreißkalender

Block und Stift

Spikes (für Schuhe)

Handtuch/Waschlappen

Gedichteband o.ä.

Leselupe

Rätselheft

Handtuch, Waschlappen

Stuhlkissen (es gibt etwas dünnere, die man sehr gut überall mit hin nehmen kann)

 

Bitte bleibt bei den Geschenken bei einem Wert zwischen 5 und 15 €.

·         Wenn ihr nicht packen möchtet, könnt ihr auch wieder gegen einen kleinen Geldbetrag zu Hause oder in der Nachbarschaft arbeiten: Putzen, Geschirr einräumen, Tisch decken, Oma helfen, Schnee schippen und, und, und... 

Dafür gibt es wieder "Arbeits-Schecks" beim Klassenlehrer, oder ihr könnt sie auch hier runterladen und selber ausdrucken.

Das Geld, das ihr dafür erhaltet, sollt ihr dann spenden. Es geht dieses Jahr  wieder an Tuttlinger Senioren, die sich wichtige Dinge nicht leisten können.

 

Jetzt wünschen wir euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung eurer Päckchen und bei den Arbeiten. Wir können euch jetzt schon versprechen:

Ihr macht etwas ganz Tolles!

Termin: Die Aktion läuft bis zum Freitag, den 12.12.

 

 

 

20. Dezember 13

Adventsaktion 2013

Im Rahmen unseres weihnachtlichen Abschlusses wurde das von den Schrotis erarbeitete Geld an die Vertreter des "Tuttlilla Abenteuerland" übergeben. Es sind deutlich über 600 Euro zusammengekommen. Ein schöner Teil davon stammte aus dem Muffins-Verkauf der Klassen 2a und 2c.

Es waren auch Vertreter der Stadt anwesend, die sich für die vielen Päckchen an Kinder und Senioren bedankten. (Ausführlicher Bericht hier.)

Wieder eine prima Sache!

Dank an alle, die mitgemacht haben!

 

 

16. Dezember 13

Adventsaktion 2013

Soooo ein Berg Geschenke ist es geworden! 

Toll!

Heute wurden die Geschenke abgeholt. Einige Kinder helfen beim Einladen. Alles wird vorsortiert: Vorne rein kommen Geschenke für Senioren.

Und hinten die Geschenke für die Kinder.

 

Da werden sich aber viele Leute freuen an Weihnachten!

Die "Schrotis arbeiten für andere"-Aktion läuft noch bis Freitag.

Also bleibt dran, arbeitet und sammelt fleißig weiter! 

 

 

11. Dezember 13

Adventsaktion 2013

So viele Päckchen sind schon da. Es sollten aber noch viel mehr werden! (Stand 10.12.13)

Termine: Päckchen bis Montag, den 16.12.

Geldspenden bis Donnerstag, den 19.12.

 

 

02. Dezember 13

Adventsaktion 2013

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder so eine tolle Adventsaktion durchführen wie 2012.

Letztes Jahr habt Ihr Päckchen gepackt für Senioren und Menschen in Tuttlingen, die mit ganz wenig Geld auskommen müssen und keine Weihnachtsfreude haben.

Das wollen wir auch in diesem Jahr wieder machen, denn wir haben erfahren, dass die Menschen sich sehr, sehr über Eure Päckchen und Pakete gefreut haben.

Besonders gefreut haben sie sich aber über Eure lieben Weihnachtskarten und Weihnachtsbriefe, die Ihr hineingesteckt habt.

Deshalb könnt Ihr dieses Jahr wieder packen – für ältere und für kleine Leute, denen es nicht so gut geht wie uns.

Zwei Listen könnt Ihr bei der Klassenlehrerin oder Eurem Klassenlehrer abholen. Darin ist aufgeführt, was in so ein Päckchen hinein könnte. Aber bitte bleibt bei einem Wert zwischen 5 und 15 €. Schreibt auf das Päckchen: für eine Omi oder für einen Opi, für ein Baby oder für einen Jungen oder ein Mädchen mit ca. ?? Jahren.

Wenn Ihr nicht packen möchtet, könnt Ihr auch wieder gegen einen kleinen Geldbetrag zu Hause arbeiten: Putzen, Geschirr einräumen, Tisch decken, Oma helfen und, und, und... 

Das Geld, das Ihr dafür erhaltet, sollt ihr dann wieder spenden. Es geht dieses Mal an Tuttila Abenteuerland, denn dort wird es ganz dringend gebraucht!

Jetzt wünschen wir Euch viel Adventsfreude bei der Vorbereitung Eurer Päckchen und bei den Arbeiten – wir können  Euch jetzt schon versprechen:

Ihr macht etwas ganz Tolles!

Hier könnt ihr die Arbeitsschecks als PDF herunterladen und selber ausdrucken.

 

 

23. Januar 13

Erfolgreiche Technik-Kooperation zwischen Schrotenschule und Fa. Hettich

Bereits im dritten Jahr besteht sie, die Kooperation zwischen der Schrotenschule und der Firma Hettich. Auszubildende der Firma betreuen ein Technik – Angebot im Ganztagsbetrieb an der Schrotenschule und Hettich macht auch ein Angebot in der Kinderakademie.

Heute war ein Meilenstein in der Kooperation: "Marsrover 1", ein Ergebnis aus dem Technik-Angebot, wurde durch eine Hettich-Abordung der Schule übergeben: 

Lukas hat dieses Gefährt im Rahmen des Technikangebots zunächst aus einem Bausystem erbaut: ein Fahrzeug, das für das Fahren im Kreis konzipiert ist. 

Sein Modell wurde dann schließlich unter mehreren "zur Perfektionierung" ausgewählt.

Rechts Jürgen Schnell von der Firma Hetticht, der das Projekt betreut.

Die Firma Hettich hat das Gefährt mittels CAD mehrdimensional gezeichnet und in Spritzguss ein "Ansichtsmodell" hergestellt. 

In einem weiteren Schritt wurde das Gerät in Metall gebaut, mit Solarkollektoren und Fernbedienung ausgestattet und getestet: Der "Marsrover 1" fährt auf seinen drei raffiniert konstruierten Doppelrädern vorwärts, seitlich und dreht sich im Kreis! 

Die umweltfreundliche Solartechnologie sorgt für ständige Fahrbereitschaft. Von den Solarkollektoren voll aufgeladene Akkus liefern die Energie für einen ganzen Tag.

Der junge Mechatroniker der Firma Hettich demonstrierte zunächst das Fahrzeug.

Auch Frau Scharre durfte das Ding einmal steuern.

Robin hatte es schnell im Griff!

Die Schülerinnen und Schüler hatten nun Gelegenheit, das Gerät zu beobachten und zu erproben und waren restlos begeistert.

Schulleiterin Ute Scharre-Grüninger bedankte sich im Namen der Schülerschaft für dieses beeindruckende Gefährt (Entwicklungskosten: ca. 500 €). Da allen daran gelegen ist, dass auch viele Mädchen dieses Angebot wahrnehmen können, wurde vereinbart, die Kooperation auszubauen und eine zweite Gruppe einzurichten, um für alle Interessenten Plätze zu haben.

Gemeinsames Abschlussbild: 

Hinten die Abordnung der Firma Hettich mit Frau Scharre, dann einige Kinder aus der Schrotenschule und vorn der "Marsrover 1" in seinen verschiedenen Entwicklungsstufen.

 

 

21. Dezember 12

Adventsaktion 2012: Ergebnis 2

Im Rahmen vom "Weihnachtlichen Abschluss" am letzten Schultag konnte Schulleiterin Frau Scharre zwei Gäste begrüßen: Frau Greiner ist bei der Stadt Tuttlingen für die Seniorenarbeit zuständig und Frau Anger ist Vorsitzende des Tuttlinger Seniorenrats.

Den beiden wurde eine schön verpackte schwer mit Geldscheinen und Münzen gefüllte Schachtel übergeben.

Die Schrotis hatten nicht nur Päckchen gepackt (siehe unten), sondern auch fleißig Schnee geschippt, Spülmaschinen ausgeräumt, auf kleine Geschwister aufgepasst und viele andere kleine Arbeiten ausgeführt, mit denen sie jeweils ein paar Euro für unsere Aktion verdienen konnten.

Zusammen mit der Muffin-Aktion der Klassen 2a und 2c und einer weiteren Klassenaktion der 2b kamen so 

ca. 670 Euro

zusammen!

Toll!

Frau Anger und Frau Kreiner bedankten sich herzlich für die gelungene Aktion und sie versicherten, dass viele Tuttlinger Senioren sich über die Geschenke und die Zuschüsse zu Ausgaben, die sie sich sonst nicht leisten könnten, freuen werden!

Mehr und Bilder im Bericht zum Weihnachtlichen Abschluss

 

17. Dezember 12

Adventsaktion 2012: Ergebnis 1

Heute wurden die Päckchen und Pakete abgeholt, damit sie rechtzeitig vor Weihnachten noch ihre Empfänger erreichen können.

Über 50 kleine und vor allem große schwere Pakete sind zusammengekommen.

Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben.

Wir hoffen, dass die Geschenke viel Freude bereiten!

Geldspenden aus unserer "Arbeitsaktion" werden noch bis Freitag angenommen.

Katharina und Lea legen die letzten Päckchen auf den stattlichen Haufen.

 

03. Dezember 12

Adventsaktion 2012

Wie in den letzten Jahren wollen wir wieder eine Adventsaktion durchführen. 

Diesmal wollen wir älteren Menschen hier in Tuttlingen, die mit wenig Geld auskommen müssen, etwas zu Gute kommen lassen. Ihnen fehlt es oft am Notwendigsten, manche sind ganz allein und sie würden sich sicher über ein kleines Päckchen und einen netten Weihnachtsgruß freuen.

Wir haben auch wieder eine Scheck-Aktion vorbereitet, bei der die Kinder in der Vorweihnachtszeit zu Hause, bei Nachbarn und Verwandten kleine Dienste leisten und dafür etwas Geld bekommen. Dieses Geld fließt in den Sofort-Hilfe-Fonds der Stadt Tuttlingen.

Für die Päckchen gibt es hier ein paar Vorschläge, was hinein könnte:

Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Lasst euch was einfallen!

Schön wäre auf jeden Fall etwas persönliches wie der Brief, ein Weihnachtsgruß oder ein selbst gemaltes Bild. Bitte keine verderblichen Lebensmittel in die Päckchen!

Die Schecks gibt es wie immer beim Klassenlehrer, man kann sie aber auch hier herunterladen und selber ausdrucken.

Zeitrahmen: Bis zum 14. Dezember sollten die Päckchen und die Geldspenden in der Schule sein, damit sie in der letzten Schulwoche noch ausgeliefert werden können.

Wir wünschen euch viel Spaß und viel Erfolg bei der Aktion.

 

 

03. Dezember 12

Wem gehört was?     >     Fundsachenaktion

Es haben sich wieder einmal sehr viele Fundsachen angesammelt. 

Sie haben Gelegenheit, die Jacken, Hosen, Turnschuhe, Schals, Handschuhe, Vesperdosen, Trinkflaschen usw.

in der Woche vom 10.12. bis 14.12.

abzuholen.

Alle Fundsachen werden in dieser Woche gesammelt in der Eingangshalle ausgestellt.

Was bis Freitag nicht abgeholt ist, wird verschenkt oder entsorgt. 

 

 

26. November 12

Verkehrsituation und Verkehrsunterricht

Herr Großmann von der Tuttlinger Verkehrspolizei war diese Woche bei uns an der Schule, einerseits um sich ein Bild von der neuen Verkehrsituation beim Überqueren der Bruderhofstraße zu machen, andrerseits, um mit den fünf ersten und zweiten Klassen das richtige Benutzen der neuen Überquerungsfurt zu üben.

Hier stehen erwartungsvolle Zweitklässler und warten auf Information.

Besonders kritisch ist das Überqueren der neuen Furt, wenn Busse queren und insbesondere, wenn sie am Halteplatz stehen bleiben. Manche Autofahrer (dieser hier nicht) weichen sogar trotz Schild verbotenerweise auf die Gegenfahrbahn aus, um den haltenden Bus zu umrunden.

Für die Kinder heißt das: 

Auf jeden Fall warten, bis der Bus weg ist!

So ist es richtig: Wenn die eine Fahrbahn frei ist, geht man bis zur Mitte und vergewissert sich dort noch einmal, dass auch von der anderen Seite niemand kommt. Ansonsten muss eben nochmal gewartet werden.

Wichtig: An einer solchen Furt hat man im Gegensatz zu einem Zebrastreifen als Fußgänger KEIN Vorrecht!

Hier übt man das Benutzen des bisherigen Zebrastreifens.

 

18. Oktober 12

Die Essenstester in der Schrotenschule  

Kürzlich erschien hoher Besuch in der Schrotenschule: Kinder aus dem Schrotenkindergarten testeten anlässlich des „Tags der Schulverpflegung“ das Essensangebot in der Mensa der Schrotenschule.

Spagettis gab´s, mit Tomatensoße.

Die Kinder langten tüchtig zu und ließen sich das Essen schmecken, selbst die Suppenkasper hatten nichts am Essen auszusetzen.

Das einhellige Urteil war: „Es hat prima geschmeckt!“ und die Kinder bedankten sich der Kooperationslehrerin Andrea Sum und der Schulleitung für die Einladung.

Hier warten sie noch.

Ah, aber jetzt!

Scheint zu schmecken!

Guten Appetit!

 

 

19. und 25. Juli 12

Abschied

Im Rahmen einer Dienstbesprechung wurde unsere langjährige Schulsekretärin Beate Bacher offiziell verabschiedet.  Nach 13 Jahren an unserer Schule kehrt sie ins Rathaus zurück, wo sie als neue Herausforderung eine Stelle im Rechnungsamt übernimmt.

Hier erhält sie von Frau Scharre ihr Abschiedsgeschenk.

Frau Koch (rechts) war ein Jahr als Vertretung für Frau Frech als katholische Religionslehrerin bei uns. Auch sie wird verabschiedet.

 

Einen "Abschied auf Zeit" gibt es für

 

und

 

 

Frau Zilz packt lauter "schwarze Sachen" als Geschenk für das Kollegium aus, die den Abschiedsschmerz symbolisieren sollen.

Und für jeden gibt es dazu noch ein Tütchen "Vergissmeinnicht"-Samen. Er soll uns daran erinnern, dass die beiden hoffentlich in einem Jahr wiederkommen!

 

Den "richtig" Verabschiedeten wünschen wir alles Gute, und den "Verabschiedeten auf Zeit" sagen wir: 

Bis dann! Wir freuen uns, wenn ihr wieder da seid!

 

 

 

14. April 12

Zeitungsartikel über unser 3. Benefizkonzert

Dieser Artikel wurde am 13.04. im Gränzboten veröffentlicht:

 

 

 

 

8. April 12

Ergebnis des 3. Benefizkonzerts

In der letzten Schulwoche vor Ostern haben wir unser 3. Benefizkonzert mit kleinen Musikkünstlern aus der Schrotenschule durchgeführt.

Diesmal unterstützten wir das Projekt des  Fotografen Frank Riedinger aus Fridingen, der damit Straßenkindern in der Mongolei hilft.

(Mehr dazu unter http://www.mongolia-help.org)

 

 

Dies stand in einer kürzlich eingegangenen Mail von Frank Riedinger:

 

            Hallo liebe Schüler und Lehrer der Schrotenschule,

 

            wir haben die Spenden gerade ausgezählt,

            und es sind genau 977,11 Euro und 1 US Dollar.

 

            Vielen herzlichen Dank an alle für

            diese tolle Aktion

 

 

            Bayarlalaa auf mongolisch......

 

Das ist doch ein tolles Ergebnis!

Danke an alle, die dabei mitgewirkt haben!

 

 

 

22. Dezember 11

Ergebnis der Adventsaktion 2011

Beim heutigen weihnachtlichen Abschluss konnte Frau Scharre das Ergebnis der diesjährigen Adventsaktion bekanntgeben.

Viele, viele "Arbeitschecks" wurden abgegeben. Meistens waren kleine Arbeiten drauf, wie "Spülmaschine ausräumen", "Schnee schippen", "Oma helfen" usw., aber viele kleine erarbeitete Beträge ergeben einen großen!

Finja und Linus haben mit Geige und Gitarre in der Stadt Straßenmusik gemacht und mit ihren Weihnachtsliedern einen schönen Batzen Geld eingenommen und dann gespendet.

Es gab auch Sonderaktionen wie den Muffinverkauf der 2a und 2c.

So kamen schließlich genau 

755,55 Euro 

zusammen.

Toll!

Das Geld wird wie vorgesehen an die Nachsorgeklinik Tannheim überwiesen.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

 

 

November 11

Adventsaktion 2011

Bald ist wieder Dezember und wie jedes Jahr gibt es auch wieder eine Spendenaktion von der Schrotenschule.

Vielleicht erinnert ihr euch an letztes Jahr, als ihr Päckchen und Pakete für Menschen in Not gepackt habt.  

Diesmal wollen wir die Nachsorgeklinik in Tannheim bei Villingen unterstützen. In dieser Klinik werden vor allem krebskranke Kinder behandelt. Viele Informationen über die Klinik findet ihr unter www.tannheim.de 

Wir stellen die Aktion wieder unter das Motto "Kinder arbeiten für Kinder". 

Dazu sollen unsere Schrotenkinder den Eltern oder den Nachbarn oder den Großeltern ihre Hilfe anbieten und für sie nach ihren Möglichkeiten kleinere oder auch größere Arbeiten erledigen. 

Das dadurch verdiente Geld kommt dann in den Spendentopf. Wir haben dafür wieder "Bescheinigungen"  vorbereitet, in die die geleisteten Arbeiten und die dafür eingenommenen Gelder eingetragen werden können. Diese "Aktionsschecks" gibt es als Kopie in den Klassen, wer noch einen braucht, kann ihn sich aber auch hier herunterladen und selber ausdrucken.

Es wird auch wieder einen Muffinsverkauf geben und auch andere Aktionen sind bereits in Planung.

Termin: 

Jetzt wünschen wir Euch viel Freude mit dieser Aktion! Ihr werdet damit den Kindern in der Nachsorgeklinik eine echte Freude bereiten!

 

 

09. November 11

Frühstück in der Schule

So manches Kind kommt leider in die Schule, ohne zuvor gut gefrühstückt zu haben.

Ab sofort wird, in erster Linie für Kinder berufstätiger Eltern, immer mittwochs ab etwa 7.45 Uhr ein Frühstück in der Schule angeboten. Auch die Kinder, die in der Betreuung sind, können daran teilnehmen.

Es gibt Müsli, Obst ...

 

.... und andere leckere Sachen.

Beim heutigen "Erstversuch" haben es sich die Kinder auf jeden Fall schmecken lassen.

Das Frühstück ist für die Kinder kostenlos. Es wird mit Sonderaktionen finanziert, wie z.B. durch den kürzlich von den Lehrern durchgeführten Muffinsverkauf.

 

 

27. Juli 11

Abschied 2

Außer Pfarrer Künzler verlassen noch weitere Lehrer unsere Schule.

Herr Kirgus war für ein Jahr von der Grundschule Liptingen mit einigen Stunden zu uns abgeordnet. Er hat immer am Montag bei uns Sport gegeben. 

Herr Kirgus wurde bereits am Montag, seinem letzten Arbeitstag bei uns, verabschiedet. Leider gibt es keine Bilder davon. Aber Herrn Kirgus, der am letzten Schultag in den wohl verdienten Ruhestand geht, wünschen wir von Herzen alles Gute!

Herr Sieron hat seine Ausbildung bei unseren Pontis gemacht und war ebenfalls für ein Jahr tageweise in unserer Schule.

Frau Zinser war für eineinhalb Jahre als Referendarin bei uns, hat viel gelernt und einen prima Job gemacht!

Es gibt Geschenke von der Schulleitung, ...

... und von Frau Reichle, mit der Frau Zinser besonders viel zusammengearbeitet hat.

Aber Frau Zinser hat auch was für Frau Reichle und Herrn Zimmermann, ihren "offiziellen" Mentor mitgebracht.

Herr Zimmermann meint, Frau Zinser habe ihn ja gar nicht gebraucht, sie hätte alles prima alleine geschafft!

Das "offizielle Geschenküberreichungsbild"

 

Den beiden jungen Lehrern Herrn Sieron und Frau Zinser wünschen wir eine gute und tolle berufliche Zukunft.

Das Zeug dazu habt ihr!

 

 

14. Juli 11

Abschied 1

Herr Pfarrer Künzler wird uns verlassen und demnächst eine Stelle an einem Krankenhaus in Ulm antreten.

Das Schuljahr ist zwar noch nicht ganz zu Ende, aber schon am Wochenende steht der Umzug der Familie an, so dass Herr Künzler heute zum letzten Mal an der Schrotenschule war.

In einer etwas improvisierten kleinen Feier verabschiedeten wir den beliebten Pfarrer.

Zunächst sangen alle gemeinsam eine abgeänderte Version des aus vielen Gottesdiensten mit ihm bekannten "Danke"-Liedes.

Dann überreichte Frau Scharre Herrn Künzler einen Korb ...

... mit viel "Schrotenstärke". Einige Spezialitäten aus Tuttlingen waren darin.

Herr Künzler bedankte sich und lobte unsere Schrotenschule noch einmal für die tolle angenehme Atmosphäre, die hier herrscht. Und er kennt, wie er sagte, aus seinem Arbeitsleben viele Schulen.

Er ließ es sich nicht nehmen, uns ebenfalls "auf die Schnelle" ein Lied beizubringen, und zwar ein afrikanisches.

Das sangen dann alle miteinander, Herr Zimmerman spielte einfach auf der Gitarre mit.

Und weil es so schön war, ...

... sangen und klatschten alle zum Schluss noch einmal das "Danke"-Lied.

Dessen letzte Strophe lautet:

 

Danke, wir wollen alle danken.

Danke, für deine Zeit bei uns.

Danke, und wenn du dann in Ulm bist

denk wieder mal an uns!

 

In diesem Sinne: Alles Gute in Ulm!

 

 

14. Juli 11

Weltkindermalttag

Auch in diesem Jahr haben einige Klassen am Weltkindermaltag mitgemacht. Die Klassen 1c, 1a und 2a haben fleißig gemalt und anschließend ihre Werke zum Verkauf angeboten.

Dabei kam ein Betrag von 210 Euro zusammen.

Das Geld kommt wieder Kindern in Kolumbien zu Gute.

 

01. Juni 11

Aktion "Kies"

Im ehemaligen Hausmeistergarten soll, unterstützt und organisiert vom Förderverein, ein Spielbereich für die Kinder des Ganztagsbereichs entstehen. 

Vor längerer Zeit wurde in den vormals als Garten genutzten Bereich eine Schicht aus Kies eingebracht, die vorübergehend vor Dreck und Staub schützen sollte. Diesen Zweck hat der Kies gut erfüllt.

Nun sollen als perfekte Lösung als Untergrund für die vorgesehenen Spielgeräte Fallschutzplatten aus Kunststoff montiert werden. Dafür musste die Kiesschicht entfernt werden, da die Fallschutzplatten einen verdichtbaren Untergrund benötigen.

Der Förderverein hat nun eine Freiwilligenaktion organisiert, um diese Arbeit in Eigenregie zu erledigen.

Nach den 30-Grad-Temperaturen der letzten Tage war es heute regnerisch und kalt.

Trotzdem kamen 10 willige Helfer, um kräftig anzupacken.

Zum Glück blieb es von oben trocken!

 

Hier geht was!

Auch Frauen können schwere Schubkarren fahren!

Es kommt ein rechter Haufen Kies zusammen.

Es ist nicht ganz einfach, eine volle Schubkarre da hoch zu bekommen!

Nach getaner Arbeit gibt es wohltuenden Glühwein (am 1. Juni!!!), ...

... frische Brezeln, ...

 ... und ein gemeinsames Abschlussbild.

Vielen Dank an alle, die geholfen haben!

 

Mai 11

Baumaßnahmen

Bei einer Überprüfung unserer Schule in Hinsicht auf die Brandschutzverordnung hat sich herausgestellt, dass der Brandschutz und das vorgesehene Vorgehen im Brandfall verbessert werden müssen.

Nun wird in einer größeren Baumaßnahme ein von der Stadt entwickeltes ganz neues Konzept umgesetzt. 

Da den Experten die Rauchentwicklung in den Gängen als größtes Problem bei der Leerung des Gebäudes erschien, sollen nun die Klassenzimmer in den einzelnen Gängen durch neu durchgebrochene Notfalltüren untereinander verbunden werden. Pro Flügel wird ein neuer Notausgang nach draußen geschaffen. So können die Kinder im Brandfall das Gebäude verlassen, ohne die Gänge betreten zu müssen.

Zusätzlich werden die Zugänge zu den drei Fluren mit selbstschließenden Brandschutztüren aus Glas versehen und im ganzen Haus werden Rauchmelder installiert.

Die Baumaßnahmen beginnen noch vor Pfingsten, ziehen sich über die Pfingstferien, pausieren dann bis zu den Sommerferien und werden unmittelbar nach deren Beginn fortgesetzt.

Beim Durchbrechen der Wände ist mit Staub, Dreck und Lärm zu rechnen. Deshalb muss in diesem Jahr die sonst übliche Betreuung in den ersten beiden Ferientagen leider ausfallen.

 

 

Mai 11

Neue Kooperation mit Firma Hettich 

Vor kurzem war Frau Scharre mit einigen Schrotis in besonderer Mission unterwegs.

Hier der Artikel, der gestern darüber in der Zeitung stand:

 

 

04. Mai 11

Benefizkonzert für Haiti 

Dieser Artikel über unser Konzert stand am 19.04. im Gränzboten.

Das Ergebnis steht inzwischen auch fest: 800 Euro sind in den zwei Stunden zusammengekommen!

Der ausführliche Bericht zum Konzert ist hier zu finden.

 

17. Februar 11

Eröffnung des Kreuzstraßentunnels 

Nach gut 3 1/2 Jahren Bauzeit ist es soweit: Der Kreuzstaßentunnel ist fertig und wird heute dem Verkehr übergeben.

Dazu gibt es letztmalig die Gelegenheit, den Tunnel zu Fuß und ohne Verkehr zu durchqueren, wenigstens zur Hälfte.

Wir wollten zumindest unseren Vierern ermöglichen, bei diesem denkwürdigen Ereignis dabei zu sein.

"Auf" dem Tunnel laufen wir durch die Kreuzstraße.

Hier war bei unserem letzten Besuch noch ein riesiges Loch. Unter der Kreuzung befindet sich in einem unterirdischen Gebäude die Kommandozentrale des Tunnels mit vielen Computern und Bildschirmen.

Der neu gerichtete Platz vor der "Maria Königin".

Blick zurück auf die Kreuzung Freiburgstraße/Kreuzstraße,

Aha, hier scheint was los zu sein!

In der Zufahrt zum Tunnel ...

... haben sich mehrere Hundert Leute versammelt.

Auf dem "Roten Teppich" steht die Prominenz.

Ein paar Demonstranten sind auch da. Hier sieht man sie von hinten mit ihrem Pappdeckelzug.

Die baden-württembergische Verkehrsministerin Tanja Gönner spricht.

Wir haben ein Plätzchen gefunden, an dem man zwar viel sehen, aber kaum was hören kann.

Jetzt steht Bundesverkehrsminister Ramsauer am Rednerpult.

Die Dekane Morlock und Koschar geben dem neuen Bauwerk den kirchlichen Segen.

Nachdem das Blasorchester die Nationalhymne intoniert hat, ...

... schneiden die hohen Herrschaften alle gemeinsam das Band mit den deutschen Farben durch ...

... und sofort machen sich die Menschen daran, den Tunnel zu Fuß zu durchqueren.

Das Fernsehen ist natürlich auch da.

Die Karawane der Prominenten fährt durch den Tunnel in Richtung Wehstetten, wo im Anschluss die Umgehung von Neuhausen dem Verkehr übergeben wird.

 

Das wünschen wir uns auch!

Hunderte von Menschen ...

... bewegen sich vom Eingang her ...

... durch den hell erleuchteten Tunnel.

Wir sind auch dabei.

Bei der Maria Königin müssen alle durch den Notausgang wieder nach oben.

Wir gehen voll mit Eindrücken wieder zurück an die Schule,

und ab 18 Uhr läuft dann der Verkehr durch den neuen Kreuzstraßentunnel!

 

Wen's interessiert:

 

Hier auf unseren Seiten finden sich zwei weitere interessante Berichte aus der Zeit des Tunnelbaus:

 

Elternbeirat: Führung durch die Tunnelbaustelle (September 2008)

Tunnel-Baustellenbesichtigung 2er und Pontis (Juni 2009)

 

 

 

21. Dezember 10

Adventsaktion 2010 für den Tafelladen: Spendenübersicht 

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Schrotenschule wieder fleißig gearbeitet, gebacken, gebastelt und verkauft.

Aus den Verkäufen kamen 668 € zusammen, den Rest haben die Kinder erarbeitet mit Schneeschippen, Geschirrspülen, aufräumen und vielem mehr.  

Das war wirklich toll!  

Dabei ist die Summe von insgesamt  997, 75€   zusammengekommen, die der Tafelladen von uns bekommt.  

Zusätzlich haben die Kinder und Erwachsenen noch insgesamt 75 Päckchen und Pakete für bedürftige Tuttlinger Kinder und ältere Personen gepackt. Diese sind letzte Woche an den Tafelladen übergeben worden.

 

Hier geben Janina und Chiara aus der 4a ihre Päckchen ab.

Weil der Tafelladen die Spendengelder gern auf das ganze Jahr verteilt haben möchte, haben wir zunächst mal für insgesamt 374,00 Euro eingekauft.  

Wir konnten beim Tafelladen folgende Güter anliefern:  

30x Eier

40x Butter

60x Öl

72x Milch

80x Spagetti

70x Linsen

48x Reis  

Damit haben wir aber erst einen Teil des Geldes verbraucht.

Wir haben noch 623 €, die wir nach und nach weitergeben können.  

Gut gemacht, Schrotis !

 

Dezember 10

Adventsaktion 2010

Schon wieder ist Dezember und wie jedes Jahr gibt es auch nun wieder eine Spendenaktion von der Schrotenschule.

Vielleicht erinnert ihr euch an letztes Jahr, als ihr Päckchen und Pakete für Menschen in Not gepackt habt.  Frau Hellstern vom "Tafelladen Tuttlingen" hat uns ja erzählt, wie viele Menschen sich über eure Geschenke gefreut haben. 

Deshalb würden wir auch in diesem Jahr gerne wieder etwas für den "Tuttlinger Tafelladen" tun. 

 

 

Termine: 

Die "Aktionsschecks" gibt es als Kopie in den Klassen, wer noch einen braucht, kann ihn sich aber auch hier herunterladen und selber ausdrucken.

 

Jetzt wünschen wir Euch viel Freude mit dieser Aktion! Ihr werdet damit vielen Leuten eine echte Freude bereiten!

 

 

23. November 2010

Dank an Sandra Martin  

Die Schulkonferenz der Schrotenschule verabschiedete Frau Sandra Martin nun offiziell aus ihrem Amt als Elternbeiratsvorsitzende.  

Sandra Martin hatte dieses Amt vier Jahre lang inne, nachdem sie bereits vorher zwei Jahre als Elternvertreterin ihrer Klasse und dann weitere zwei Jahre als stellvertretende Vorsitzende im Elternbeirat mitgewirkt hatte.

Unter ihrer tatkräftigen Mithilfe und Initiative konnten viele interessante Projekte an der Schrotenschule verwirklicht werden. Daneben arbeitete sie auch als Teammitglied in der Verlässlichen Grundschule mit.  

Sandra Martin war für die Eltern und auch für die Schule ein wichtiges Bindeglied. Ob Schulveranstaltungen zu organisieren waren, der Ganztagesbetrieb organisiert und optimiert werden musste, Sandra Martin war stets eine zuverlässige und auch im positiven Sinne kritische Stimme im Haus.  

Die Schulkonferenz bedankte sich bei ihr mit einem Gutschein und  einer Schülerarbeit.

 

 

Oktober 10

Kinderakademie der Hector-Stiftung an der Schrotenschule

Nachdem wir für unsere schwachen Schüler schon diverse Fördermöglichkeiten anbieten, unterstützt diese Stiftung insbesondere begabte Kinder. Sie betreibt bzw. unterstützt mittlerweile an diversen Orten in Baden-Württemberg sogenannte "Kinder-Akademien"  und suchte auch in unserer Gegen einen Standort. 

Die Schrotenschule hat sich dafür beworben und wurde angenommen.

Merkmal ist, dass die Anmeldevorschläge ausschließlich von den Klassenlehrern kommen und diese die Kinder auch anmelden. Dazu müssen die Eltern natürlich eine Einverständniserklärung abgeben.

 

Info für Eltern:

Hector-Kinderakademie? Was ist das?

 

  • Die Hector-Stiftung (viele Infos unter www.hector-stiftung.de) möchte besonders begabte Kinder mit zusätzlichen Angeboten fördern. Geeignete Kinder werden von der Schule ausgesucht und vorgeschlagen.

 

Wer vertritt die Stiftung in Tuttlingen?

 

  • Kontakt- und Organisationsstelle ist die Schrotenschule.

 

Was kostet das?

 

  • Für Sie als Eltern nichts. Die Stiftung bezahlt Lehrpersonen, Material und technische Ausstattung.

 

Wer sind die Lehrpersonen?

 

  • Lehrer aus hiesigen Schulen, Studenten, andere Fachleute von außerhalb

 

Wo finden die Kurse statt?

 

  • An verschiedenen Orten in Tuttlingen: Zum Teil in der Schrotenschule, in der Hermann-Hesse-Realschule, im Schülerforschungszentrum (ehem. Postgebäude in der Weimarstraße), Ludwig-Uhland-Realschule etc.

 

Was müssen wir dafür tun?

 

  • Den Transport zum Lernort organisieren, eine Einverständniserklärung zur Teilnahme am Kurs und der wissenschaftlichen Begleitung unterschreiben. Das ist alles.

 

 

Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Mehr Informationen finden Sie in der neuen Rubrik "Kinderakademie Hector II", wo es auch einen Link zu den Seiten der Stiftung www.hector-stiftung.de gibt.

Der Probelauf soll Mitte Oktober starten, wobei zunächst nur Schüler der Schrotenschule und der Schildrainschule teilnehmen können.

Demnächst erfolgt die Anmeldung und bald soll es losgehen.

Wir wünschen der neuen Unternehmung viel Erfolg!

 

 

 

27.  Juli 10

Abschied

Vier Lehrer und Lehrerinnen verlassen zum Ende des Schuljahres die Schrotenschule. Nach dem Abschlussgottesdienst wurden sie im Rahmen einer Dienstbesprechung im Lehrerzimmer offiziell verabschiedet.

 

Frau Kräutle hat mit einigen Schülern und Schülerinnen ein kleines musikalisches Rahmenprogramm einstudiert.

Hier spielt Jana, begleitet von Frau Kräutle, "Arielles Wellenreise" auf ihrer Geige.

Herr Schmid war 1 1/2 Jahre als Referendar bei uns. Als Junglehrer war er der Schwarm aller Mädchen, und wir hätten ihn auch sonst gern an der Schule behalten. Aber er hat sich entschlossen, zunächst für ein Jahr in die Schweiz zu gehen. Vielleicht kommt er ja dann wieder.

Frau Martin überreicht im Namen des Elternbeirats ebenfalls ein Geschenk.

Frau Jainta war zwei Jahre als Vertretung für Frau Streng bei uns, die im nächsten Schuljahr aus dem Mutterschutz zurückkommen wird und ihre "Pontis" wieder selbst betreuen kann, natürlich zusammen mit Frau Zilz. Frau Jainta geht nun wie vorgesehen wieder an die Stammschule zurück.

Auch sie bekommt in Namen der Eltern ein kleines Geschenk.

Frau Blumenberg hat sich entschlossen, aus Familiengründen wieder nach Stuttgart zu ziehen.

Sie war insgesamt fünf Jahre bei uns.

Hier bekommt sie ihr Geschenk von Frau Martin.

Tatjana spielt "Greensleeves" auf der Querflöte.

Thorsten mit seinem Euphonium: "Burleske"

Musiker in der Warteschleife.

Frau Scharre hat einen Teil aus der dünnen (???) Personalakte von Frau Schnekenburger mitgebracht.

Diese ist ein Schrotenschul-Urgestein. 

Sie war als Junglehrerin kurz in Kolbingen und wurde dann an die damals noch ziemlich neue Schrotenschule (die gibt es seit 1972) versetzt.

Weit über dreißig Jahre war sie an unserer Schule!

Und sie hat sich nun den Ruhestand redlich verdient.

Hier bekommt sie von Frau Scharre ihre Entlassungs-Urkunde überreicht.

Und ein Geschenk gehört natürlich auch dazu, diesmal nicht wie bei den anderen in einem Umschlag, sondern in viel Papier eingewickelt und sehr schwer. 

Was da wohl rauskommt?

Ein Hahn für die Steinhühner, die sich schon in ihrem Garten befinden!

Frau Schnekenburger sagt: "Ich bin immer gerne Lehrerin gewesen. Aber nun gehe ich nicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sondern mit zwei lachenden Augen in den Ruhestand. Es reicht!"

Auch hier angesichts der vielen Dienstjahre ein etwas größeres Päckchen vom Elternbeirat.

Ein letztes Musikstück beschließt diese kleine Abschiedsfeier.

 

 

08. Mai 10  +   21. Juni 10

Weltkindermaltag

Am 08. Mai, gleichzeitig mit der IMTA, fand auch der diesjährige Weltkindermaltag zu Gunsten armer Kinder in aller Welt statt.

Einige unserer Klassen beteiligten sich daran und malten, schrieben und gestalteten schöne Werke zum vorgegebenen Thema "Märchen".

Die Klassen 1c, 2a, 2c und 4c verkauften anschließend ihre Kunstwerke im Bekanntenkreis und bekamen so die stolze Summe von

270 Euro

zusammen.

Die gespendete Summe geht nun an Kinder in Kolumbien.

Prima!

 

 

10. März 10

Zeitungsbericht über das Benefizkonzert für Haiti

Dieser Artikel stand heute im "Gränzboten":

Hier geht's zum Bericht auf unseren Seiten.

 

02. Januar 10

Zeitungsbericht über die Adventsaktion 2009

Dieser Artikel stand heute im "Gränzboten":

 

22. Dezember 09

Abschluss der Adventsaktion 2009

Viele Kinder haben sich wieder beteiligt. Unsere Aktion ging diesmal zugunsten des Tafelladens hier in Tuttlingen.

 (Näheres zur Aktion etwas weiter unten)

Hier geben einige Erstklässler ihre liebevoll gerichteten Päckchen ab.

Die Päckchen wurden letzte Woche zum Tafelladen gebracht und im Lauf dieser Woche an bedürftige Personen ausgegeben. 

Frau Hellstern vom Tafelladen berichtete im Rahmen unserer weihnachtlichen Abschlussfeier von bewegenden Momenten: Die Päckchen lösten große Freude und zum Teil auch Tränen der Rührung aus. (siehe auch hier)

Daneben haben die Schrotis auch kleine Arbeiten für die Familie oder Nachbarn ausgeführt und das dadurch verdiente Geld gespendet. 

Die 2a und die 2c verkauften in einer großen Pause Muffins, die 3b bot einmal Kuchen an. Auch dieser Erlös kam in die Kasse.

So kamen schließlich über 350 Euro zusammen. 

Wir werden damit auf Wunsch von Frau Hellstern Grundnahrungsmittel wie Eier, Butter und Milch kaufen und dem Tafelladen zur Verfügung stellen. Bei manchen Familien und Einzelpersonen geht es nämlich, laut Frau Hellstern, wirklich um die überlebensnotwendigen Sachen.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion wieder vielen Leuten eine Freude machen konnten! 

 

 

Dezember 09

Adventsaktion 2009

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder zu einer Adventsaktion aufrufen.

Wir haben festgestellt, dass es auch bei uns Kinder gibt, die sich über ein kleines Geschenk oder eine Extra-Mandarine oder Extra-Leckerei freuen würden, weil ihre Familien nicht genug Geld haben, um sich das zu leisten.

Deshalb würden wir in diesem Jahr gerne etwas für den "Tuttlinger Tafelladen" tun. 

An jedes Päckchen sollte ein (abreißbarer) Zettel mit dem Inhalt geklebt werden. Die verteilenden Personen im Tafelladen sollen ja wissen, wem sie das Päckchen geben sollen.

Termine: 

Die "Aktionsschecks" gibt es als Kopie in den Klassen, wer noch einen  braucht, kann ihn sich aber auch hier herunterladen und selber ausdrucken.

 

Jetzt wünschen wir Euch viel Freude mit dieser Aktion!

 

 

23. November 09

Zeitungsartikel zur morgendlichen Verkehrsaktion

Zu unserer Verkehrsaktion (siehe unten) stand folgender Artikel im "Gränzboten":

Beachten (und beherzigen) Sie bitte insbesondere die beiden letzten Sätze!

 

18. November 09

Morgendliche Verkehrsaktion

Was ein paar bunte Warnwesten so bewirken können ...

Normalerweise beobachten wir vor und nach dem Unterricht rund um die Schule:

Heute morgen standen die Lehrer und Lehrerinnen in bunten Warnwesten draußen, um mit ebenso bunten "Knöllchen-Zetteln" manche Eltern auf ihr wenig vorbildliches Verhalten aufmerksam zu machen. 

Aber siehe da, beim Anblick der Warnwesten wurde noch so mancher Blinker gesetzt, so manches Auto gerade noch wieder auf die "richtige" Straßenseite gezogen, und auf der sonst meist zugestellten Zickzacklinie direkt vor dem Schulhofeingang parkte heute überhaupt niemand. Auch das absolute Halteverbot, das auf der Schulseite der Engener Str. vom Schild (links neben der Bildmitte zu sehen) bis runter zur Kreuzung reicht und sonst niemand zu interessieren scheint, wurde heute eingehalten!

Es wäre schön, wenn man dazu keine Lehrer in Warnwesten bräuchte ...

 

 

11. Juni 09

Weltkindermaltag (2)

 

Inzwischen steht das Ergebnis des Weltkindermaltags fest. Durch die Versteigerung im Rahmen des Ponti-Jubiläums und den Verkauf der Kinder- Kunstwerke ist ein stolzer Betrag von 

740 Euro 

zusammengekommen!

Ein Dank an alle fleißigen Künstler und die spendablen "Kunden"! 

 

 

06. Mai 2009

Weltkindermaltag (1)

Zum zweiten Mal findet der Weltkindermaltag unter dem Motto "Kinder malen für Kinder in Not" statt.

Rund um den Globus sind Kinder aufgerufen, sich daran zu beteiligen. 

Auch bei uns an der Schrotenschule werden wieder einige Klassen an der Malaktion teilnehmen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Die fertigen Werke werden im Schulhaus ausgestellt und anschließend an Verwandte, Freunde und Bekannte verkauft. 

Eins davon wird am Samstag, den 09.05., im Rahmen des "Tag der Offenen Tür" durch unseren Förderverein "auf Amerikanisch" versteigert.

 

 

27. März 2009

Ein Dankeschön für die Adventsaktion 2008

 

Diese Woche hat uns Herr Manmah etwas vorbeigebracht: Ein besticktes Halstuch und eine hölzerne Gruß-Statue aus Afrika.

Diese kommen vom "Garden City Hospital" in Ghana, zu dessen Gunsten unsere letzte Adventsaktion gelaufen ist. (siehe weiter unten)

Ein Dankeschön aus Afrika an die vielen Schrotis, die für andere gearbeitet und dadurch eine Menge Geld für das Krankenhaus zusammengebracht haben!

 

 

19. Dezember 2008

Ergebnis der Adventsaktion 2008

Beim "Weihnachtlichen Abschluss" (siehe unter "Feste und Feiern") wurde das Ergebnis der inzwischen abgeschlossenen Adventsation 2008 "Schrotenschüler arbeiten für andere" bekannt gegeben:

Zusammen mit der Schätzaktion ergab das eine Gesamtsumme von 1400 Euro, die Frau Scharre am letzten Schultag in Form eines symbolischen Schecks an Herrn und Frau Manmah übergeben konnte.

Die beiden freuten sich sehr über das Geld, das sie für "ihr" Krankenhaus in Herrn Manmahs Heimat Ghana sinnvoll einsetzen werden.

Vielen Dank an alle Kinder und Eltern, die sich so toll an der Aktion beteiligt haben!

 

 

Ab Ende November 

Adventsaktion 2008

Auch in diesem Jahr führen wir wieder eine Adventsaktion durch, in der die Kinder beweisen können, dass sie sich für andere einsetzen und gegen die Not anderer Menschen etwas tun wollen.

Das Motto dazu heißt

"Schrotenschüler arbeiten für andere" 

und die dadurch eingenommenen Beträge gehen an das GARDEN CITY HOSPITAL, einem Krankenhaus in Ghana. Herr Manmah, Vater einer Schülerin unserer Schule, ist Vorsitzender eines Vereins, der dieses Krankenhaus in der Heimat der Familie unterstützt.

 

 

04. bis 28. November

Ausstellung: "Auf Augenhöhe"

Rathaus Tuttlingen
Montag - Donnerstag: 8.00 - 18.00 Uhr 
Freitag: 7.15 - 16.00 Uhr
Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr

Für diese Ausstellung wurden vor einem Jahr in einem künstlerischen Feldforschungsprojekt über 300 Drittklässler aus 11 Schulen in Baden-Württemberg fotografiert und über ihre Ansichten interviewt. Darunter auch zahlreiche Kinder aus der Schrotenschule. Die Ausstellung mit ausgewählten lebensgroßen Fotos und Interviewaussagen zeigt eindrücklich die Fantasie und die Sicht der Kinder auf ihr heutiges Leben. Im Juni wurde die Ausstellung im Landtag in Stuttgart offiziell eröffnet, sie ist nun in 16 weiteren Städten, darunter Tuttlingen, zu sehen. Die letzte Station wird Berlin sein.
 
Mehr Infos unter www.ausstellung-augenhoehe.de  (Hier finden Sie auch Berichte und Fotos über die Ausstellungseröffnungen in Stuttgart und Villingen-Schwenningen, wo ebenfalls Schrotenkinder dabei waren.)

 

Hier ein paar Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung im Tuttlinger Rathaus:

 

Kinder aus der 4a und 4b unter der Leitung von Frau Kräutle eröffnen die Ausstellung musikalisch.

Viele Leute sind gekommen und hören aufmerksam zu.

OB Beck spricht einige Worte, ...

... und auch Herbert Moser, Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg, spricht ein Grußwort.

 

Julia und Nele sagen, was ihnen an der Ausstellung gefällt, ...

... und Sie stellen einige der Fragen, die SIE selber bei der Umfrage beantworten mussten, dem Oberbürgermeister.

"Was können Sie am besten?"

"Wovor haben Sie am meisten Angst?"

sind zwei davon.

Dem OB fällt, wie man sieht, eine schnelle Antwort nicht immer leicht, ...

... aber er findet ...

... doch immer eine!

Kathrin Haller-Kaiser (Mitte), die für die Konzeption verantwortlich zeichnet, führt in die Ausstellung ein. Links neben ihr der Fotograf Andree Kaiser.

Dann kann die Ausstellung besichtigt werden.

Es wartet auch schon der für diese Veranstaltungen übliche kleine Imbiss.

Und dann gibt es noch ein Abschlussfoto mit den Hauptpersonen des Abends!

 

Nutzen Sie die Zeit und besuchen die Ausstellung!

Bis zum 28.11. ist sie noch zu sehen!

 

 

07.  November 08

Abschied für ein Jahr

Unsere Frau Streng sieht einem freudigen Ereignis entgegen und verabschiedet sich für ein Jahr von der Schrotenschule. 

Zu ihrem (vorübergehenden) Abschied hat sie das ganze Kollegium zu einem gemütlichen Essen in die Schulküche eingeladen.

Sie bekommt natürlich ein Abschiedsgeschenk mit auf den Weg, ...

..."was Glitzeriges" muss da, laut Frau Scharres Geschmack, natürlich dabei sein!

Gleichzeitig gibt es einen genauen Terminplan, wann Frau Streng während ihres Mutterschutzes doch in die Schrotenschule kommen muss!

Wir wünschen ihr und dem kleinen Schroti alles Gute!

 

Frau Streng wird in gut einem Jahr wieder zu uns zurückkommen. In der Zwischenzeit vertritt sie eine Kollegin aus der Johann-Peter-Hebel-Schule.

 

 

18. September 08

Elternbeirat: Führung durch die Tunnelbaustelle

Für den Elternbeirat wurde eine Führung durch die Tunnelbaustelle organisiert. Der Termin am frühen Nachmittag war nicht für alle sehr geschickt, aber dennoch trafen sich einige Interessierte am Baubüro in der Hegaustraße.

Zuerst geht es dort hinein und nach einem halbstündigen theoretischen Vortrag über die Hintergründe des Tunnelbaus und einigen Infos zum Schulweg in der nächsten Zeit ...

... werden alle mit Warnweste und Helm ausgerüstet.

Unser "Reiseleiter", Herr Schumacher, ist am weißen Helm und der gelben Weste zu erkennen.

Das große Bohrgerät, das die Betonpfosten setzt, ...

... hat diesen hohen Aufbau, an dessen unterem Ende ...

.

... sich diese "Bärentatzen" durch das Gestein fressen. Die Förderschnecke (rechts) dreht sich und bringt den Abraum nach oben.

Die Löcher werden dann mit Beton und einem Eisengeflecht gefüllt. So entstehen die weit über 1000 ca. 80 cm dicken Stützpfosten für die tiefe Baugrube.

Zurzeit hat das Gerät Pause und wird für den nächsten Einsatz überholt und fit gemacht: Demnächst geht es dann ... 

... im "Bauabschnitt 4" (Einmündung Bruderhofstraße bis zum Tunnelende), wo gerade die Teerdecke zerfräst wurde, mit dem Bohren weiter!

Wie man sieht, liegt das zerfräste Material noch auf der Straße, damit es nicht matschig wird und man auch bei nassem Wetter gut darauf fahren kann. Nach und nach werden die "Asphaltbrösel" dann weggebaggert.

Blick von der Einmündung der Bruderhofstraße in die Kreuzstraße, in Richtung Maria Königin.

Hier kann jeder hin.

Oben auf den an beiden Seiten aufgesetzten Gehsteigen kann man entlang laufen und runter gucken. 

Ist sehr empfehlenswert!

Auf diesem Bild sieht man gut die oben erwähnten Betonpfosten, die die Baugrube stützen. Weil auf der östlichen Seite der gesamte Untergrund aus Kalksteinfels besteht, stehen die Pfosten hier nicht so dicht beieinander wie im unteren Teil des Tunnels.

So, und hier kommt NICHT jeder hin: Wir dürfen runter in die Baugrube.

(Achtung: Niemals OHNE FÜHRUNG dort hinunter gehen. Ist sehr gefährlich!)

 

Hier steht unsere Gruppe und ...

... bestaunt die beeindruckend hohen Seitenwände.

Man sieht gut, wie der Tunnel eine Kurve macht und ganz oben stehen die Häuser der Kreuzstraße.

Ein riesiger Laster schaukelt rückwärts die sehr steile Zufahrtsrampe herunter und liefert Beton an.

Hier wird Spritzbeton auf die rohe Seitenwand aufgetragen.

Interessant: Durch den dickeren Schlauch kommt Betonpulver, durch den dünneren Wasser, und erst ganz vorn in der Spritzdüse wird beides zusammengemischt.

Der Arbeiter hat einen Mundschutz an. Warum?

Das staubt!!! Nix wie weg hier!

Ein ganz spezieller Bagger: Es gibt nur einen von dieser Art auf der ganzen Baustelle und er wurde extra für den Tuttlinger Tunnelbau angeschafft.

Man nennt ihn übrigens "Hochlöffelbagger", weil er von unten nach oben arbeitet. Die "normalen" Bagger heißen "Tieflöffelbagger", weil bei ihnen der Löffel von oben kommt und in der Regel in die Tiefe arbeitet, zum Beispiel für das Ausheben eines Grabens oder einer Baugrube. 

An dieser Stelle werden schon die Wände betoniert und weiter hinten ist sogar schon der Deckel drauf!

Hier war vor kurzem auch noch alles offen. Hinter dem grünen Bagger ist der Tunnel schon wieder mit Erde und Kies überdeckt.

Das finstere Loch ist das "Westportal" oberhalb der Aesculap AG.

Auch hier dürfen wir rein.

Ein Blick ins Innere, ...

... und von innen wieder raus.

Licht ist noch nicht installiert, drum ist es ganz schön dunkel hier.

Mittlerweile ist es spät geworden und wir verlassen die Baustelle wieder.

Ein sehr interessanter Nachmittag!

Danke für die vielen Infos, Herr Schumacher!

Endlich Feierabend für Sie!

 

 

nach oben

Schrotenschule Tuttlingen - Bruderhofstr. 36 - 78532 Tuttlingen - Tel. 07461 161127